Tuesday, June 19, 2012

Knotenbolero-unerwartete Herausforderungen

Для русскоязычных:  информация этого постинга содержится  у меня теме на сезоне.

Ich kann nicht sagen,dass ich vom Knotenstrom hingerissen wurde, denn ich kenne Knotenmodelle schon seit Burda 2005 und Nakamichi Tomoko...
Aber als ich dieses allbekannte Modell sah gefiel es mir auf Anhieb.
Aber dass daraus eine wissenschaftliche Arbeit werden wird, wusste ich nicht.
Das Ergebnis, was ihr hier seht, hat  mit dem Originalschnitt nur die Schulternaht und den Ausschnitt gemeinsam. Das ist alles, was ich davon behalten konnte.

Fangen wir von vorne an.
Schon auf den ersten Exemplaren ist mir ein Fehler im Ärmel aufgefallen. Zwar nicht bei allen, aber so einigen. Je dünner der Arm, desto besser konnte man es sehen.
ich zeige es am Beispiel eines anderen Shirts.
Diese Fehler entsteht,wenn die Armkugel zu flach ist. Man sieht das jedoch nicht, wenn der Arm geknickt oder ausgestellt ist.
so muss ein Korrektur des Fehlers aussehen (rosa-Linie).


Also, bin ich schon im Vorfeld dem Fehler aus dem Weg gegangen.


Nun konnte ich es endlich anprobieren...Aber so sah das Ergebnis aus.


Ich und meine Tochter sind beide grösse 34, sie ist 1,62m  und ich 1,59m groß.
Um diese Falten los zu werden, musste ich teilweise 4 cm in der Länge klemmen und je Seite 2,5cm in der Breite.
Die Falten aus der Achsel habe ich nur zu 98% weg gekriegt.
Es fühlt sich so an, als ob da ein Abnäher rein möchte. Nun Jersey-Konstruktion kann auch wunderbar ohne Abnäher auskommen. Da sehe ich nur eine Möglichkeit es zu korrigieren: Indem man das gesamte Armloch  unten etwas weniger ausschneidet.

Konstruktiv sehen von mir vorgenommenen Änderungen so aus.






Also zerlegte ich das Teil komplett (ich habe zum Glück mit Overlock genäht) bis auf die Schulternaht und laut meiner Markierungen neu zugeschnitten und genäht.
Meine Tochter liebt das Teil und hat es schon 2 mal angehabt. Dafür, dass es erst am Sonntag fertig war... freut mich :-))

Fazit: Wenn ich mir das nähe, werde ich nur den Knotenverlauf vom gesamten Bolero nehmen.

Konstruktive Kritik und Ideen sind sehr willkommen!





13 comments:

  1. Man erkennt wieder die Fachfrau!! Sieht super aus.

    Ich habe übrigens noch mal an
    meiner Rüsche experimentiert.

    einen schönen Abend wünscht
    Christine

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich habs gesehen , habe dir noch was dazu geschrieben..

      Delete
  2. wo ist mein kommentar? habe ich wieder vergessen zum speichern?

    nagut dann noch mal.

    ich muss jetzt outen, dass ich kein freund von geknotetes bin. wenn ich meinen persönlichen geschmack wegblende und nur das jäckchen betrachte - als laier - finde ich es nach der anpassung bzw. korrektur viel besser als vorher. die falten auf dem zweiten foto sind ja nicht zu übersehen.

    julia, machst du normalerweise eine probe und nähst einfach darauf los? ich nähe fast immer auf gutem glück. wenn es passt, gut. wenn nicht, tonne!

    ReplyDelete
    Replies
    1. also, für gewöhnlich bin kaum die erste, die etwas nach dem schnittmuster näht(passiert mir sehr selten),also hab ich noch die zeit und möglichkeit zu vorschen,welche defekte tretten auf? das beoachte ich immer genau (vor mir ist kein schnitt sicher:-))))) dann vergleiche ich natürlich mit bewerten schnitten von mir, wie stark die abweichungen sind usw.
      dennoch mache ich auch fast immer anpassungen-ohne gehts gar nicht,wenn es wirklich gut sitzen muss. wenn es ein schwieriges modell ist oder der stoff sehr teuer ist- gibt dann schon probe.
      in der tonne ist bis jetzt nur Mccalls 6282 gelandet(http://mccallpattern.mccall.com/m6282-products-13585.php?page_id=108) - meine erste erfahrung mit genau diesen fälten in den ärmel- der jersey war zu empfindlich zum auftrenne. nach drüber geschlafen, morgen früh idee zu korrektur und änderung am modell... rausgeholt gewashcen , aufgetrennt und daraus ist das entstanden
      http://www.burdastyle.com/projects/failed-mccalls-shirt
      ...also die teile für die tonne habe ich noch nicht gehabt:-)
      doch! ich ahbe einmal mir stoff gekauft- das war ein günstiger stoff. er hat angefangen zu fuseln während ich zuschnitt und mit kreide führte...
      nach dem zuschnitt ging er direkt in die tonne- ohne eine naht zu haben.
      seitdem...nur gute stoffe;-)

      Delete
  3. Hallo,

    ich bin stille Bewunderin deines Blogs.

    Dieses Knotenshirt ist mir bereits in mehreren Blogs aufgefallen. Ich möchte dich fragen, wie die Passform dieses Teiles ist. Muss man ständig das Knotenshirt zurechtrücken oder sitzt es fest und bleibt an Ort und Stelle. Ist das Shirt auch für einen großen Busen geeignet? Ich habe da nämlich so meine Zweifel...

    LG Martina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke schön, liebe ;artina,
      also die passform des schnittes angesicht so viele bewertungen bewerte ich als "schlecht". aber das Fertigteil ist gut.
      meine tochter hat schon 2 tage von 2 möglichen getragen- es rutscht nciht, es zieht sich nciht hoch. meine bedenken waren grade wegen der kleinen brust,da die erste exemplare alle vollbusig waren..ich glaube bei grossen busen ist das sogar noch besser.

      Delete
  4. Ich mag zwar auch Knotenkleider und Shirts nicht sooo gerne, aber das sieht an deiner Tochter ganz entzückend aus. Deine Anpassungen lassen mich immer ganz ehrfürchtig werden, da merke ich, dass bei meinen Nähkünsten noch ganz viel Luft nach oben ist.

    Liebe Grüße von Ute

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke, liebe Ute. Aber auch ich unterscheide zwsichen knotenkleider und knotenkleider. es gibt hübsche und es gibt schrecklich knotenvariantionen. diese hier hat mir gut gefallen.
      ich gibt dutzende,die mit so einer passform glücklich sind,nur bei mir ist es so- ich würde nur fehler sehen und mich nciht wohl dabei fühlen.
      wenns nach meiner tochter ginge- hätte sie so belassen. sie sagte auch, sag der designerin, ich finds toll!:-)))
      also, die anpassungen ist mein persönlicher anspruch...

      Delete
  5. Das Knotenbolero sieht an deiner Tochter sehr hübsch aus! (Das Kleid aus einem vorigen Post übrigens auch!)
    Von den ganzen Knotenteilen gefält mir eigentlich Burda 4/2005 am besten. Ich habe so eines mit 3/4 langen Ärmeln. Die Ärmel hatte ich allerdings von einem anderen Shirt genommen und habe genau das Problem mit der Weite, das du oben beschrieben hast. Ich habe auch schon vermutet, dass es an der zu flachen Armkugel liegt. Deine Erklärung hat es mir bestätigt, deshalb werde ich die Ärmel heraustrennen und neu zuschneiden.
    Du hast mir jedenfalls mit deinem Post wieder viel weitergeholfen, weil ich oft das Problem mit den Ärmeln habe.

    Danke und liebe Grüße
    Susanne

    ReplyDelete
    Replies
    1. Susanne,
      bevor du was schneidest- würde ich dir vorschlagen, guck bitte wie ich das gemacht habe an der armkugel- steck erstmal den ärmel (in deinem fall unteren teil von mehr weg nehmend) mit stecknadeln ab. und guck, ob es bei dir daran liegt.
      oft ist bei den ärmel in der tat die Höhe entscheidend.
      sehr sehr guter ärmel sind z.b. bei Burda:
      103_05_2009
      121_09_2010

      Delete
  6. Ich bin gerade durch Zufall über Deinen Blog gestolpert - alle Achtung, sehr toll erklärt, wo eine Korrektur notwendig ist.
    Mir fehlt dazu leider oft das Wissen bzw. ich weiß nicht, wie ich was verändern muss, um dann einen bestimmten Effekt zu erzielen.
    Gut, dass es solche Blogs wie Deinen gibt...

    Liebe Grüße
    Theresa

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Theresa,
      ich möchte noch mal betonen, dass jede Korrektur rein individuelle Sache ist. d.h. viele fehler kann man im vorfeld beheben, aber genau diese angaben beziehen sich natürlich auf die anpassung an die figur meiner tochter...
      manchmal kann man auch ohne wissen sich helfen,indem man mit 2 finger den stoff kneift und guckt wo was weg muss, rein intuitiv. eine andere methode wäre z.b. die fältchen abzuklemmen und neu zuschdein..hilf njciht immer aber manchmal.

      Delete
  7. Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar zu meinem Korsettvorhaben.

    Kannte deinen Blog vorher noch gar nicht. Mir gefällt deine "technische" Art übers Nähen zu bloggen. Habe deinen Blog gleich mal abonniert.

    Lieber Gruß, Muriel

    ReplyDelete