Tuesday, March 19, 2013

Abhandlung zum Thema Pan Am Uniform, Teil 1 Jacket

 
Die Eleganz einer Pan Am Stewardess ist legendär! Das liegt nicht zuletzt auch an der äußeren Erscheinung. Diese Uniform der Flugbegleitung wirkt durch ihre weiche  Linien  sehr weiblich und wird von uns nicht als Uniform wahrgenommen.

Nach 3 Tagen und 2 Nächten standen Konstruktion und Probe! Ich glaube, ich kann mit Sicherheit behaupten, dass ich jeden Millimeter von dieser Uniform kenne. Die Entscheidung, dieses Kostüm haben zu wollen kam spontan, die Liebe dazu besteht schon deutlich länger.
Ich habe mich an die Arbeit gemacht. Gerade als ich dachte, ich würde bereits alles wissen, kam das nächste Problem. Alles der Reihenfolge nach.
Diese Uniform  erlebte im Laufe der Jahre deutliche Metamorphose. Es gab unterschiedliche Schnittformen, Kragen, Silhouetten und Längen.




Nun habe ich die Serie "Pan Am" geguckt und es ist um mich geschehen.


Als ich angefangen habe Informationen zu sammeln, sah ich, dass keines der vier Mädels die gleiche Uniform trug. Sie unterscheiden sich minimal, aber ich musste mich entscheiden, welche der 4 Varianten mir am besten gefällt.
An diesem Bild sieht man deutlich wie sehr die Länge des Jacketts variiert. Das hat nichts mit den Körpergrößen der Mädels zu tun, weil  es bei einer bis zum Beckenknochen und bei der anderen bis zur Mitte des Pos geht.
Alle Mädels haben unterschiedliche Ärmellängen. Das sieht man z.B. an dem Bild oben.
Als ich meine erste Probe konstruiert und genäht habe, war ich stolz wie Oskar. Die Jacke ist nicht nur schön, sie ist auch super bequem. die präsentierte ich dann auch bei den Russen im Forum.


Probe Nr.1


















Nun guckte eine  Meisterin drauf und sagte, ich hätte ein wirklich tolles Jackett hingekriegt aber mit dem originalen Pan Am aus der Serie hat es nichts gemeinsam, ich habe nämlich die Linie total verfehlt!
Als sie mir dann den Vergleich zeigte, fiel es wie Schuppen von den Augen.
Die Serienuniform hat eine Trapez-Silhouette und keine X!

Dazu passte mehr mein erster Kostüm mit der Dior-Falte.
Also, ich musste eine neue Konstruktion machen mit mehr Taillenumfang, schmalerer Hüfte und deutlich kürzer.
Nun gehe ich auf alle Details dieser Uniform ein.

Abnäher und Teilungsnähte:
-verlaufen fast grade und sind nicht gerundet
-2 Teilungsnähte vorne, 2 Abnäher vorne, 2 Teilungsnähte hinten,  2 Abnäher im Rücken


-Rücken hat eine Mittelnaht und 2 Schulterabnäher

















Ärmel:
bestehen aus 2 Nähten und einem Ellbogenabnäher


Kragen:
vermutlich das Schwierigste an dem Jackett.
Hinten ist ein sehr kleiner Steg, vorne ist  Revers, das ganze wird an der Schulternaht miteinander verbunden.















hier das Original:

Konstruktion dazu:

Klappen:
-sind rein dekorativ, beginnen ca.1 cm vom Saum und werden in das geteilte Vorderteil eingenäht.

Knöpfe:
Hier gelten ganz andere Regeln. Egal was eine Stewardess macht, man darf bei ihr nichts im Ausschnitt sehen.

Ebenso der Taillenknopf muss so sitzen, dass beim Anschnallen des Gurtes  der Knopf nicht in den Bauch drücken.

-bei Pan Am sind es immer 4 Knöpfe. Und  gegen diese Knopfregel ist der untere Abschnitt  sehr oft sogar kleiner als die anderen.

In der Tat hat man bei vielen Fluggesellschaften hat Knöpfe immer individuell für jede Stewardess gemacht.

Nachdem ich das gesammelte Wissen umgesetzt habe,(folgende 2 volle Tage) ergab sich die Probe Nr.2





















Und jetzt der Vergleich zwischen Versionen Nr.1 und Nr.2

25 comments:

  1. Ein sehr interessantes Projekt. Ich schaue gerne dabei zu. Auf meinem alten PC, der kaputt gegangen ist, habe ich viele Fotos von Stewardess-Uniformen gesammelt. Dieses Pan Am ist nicht dabei. Ich muss mal google gehen. :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. mit "dieses" meinst du aus der serie?? sie läuft bei SIXX, gestern abend z.b.

      Delete
  2. Eine Fernsehserie... kannte ich gar nicht. Danke für die Info. :-)

    ReplyDelete
  3. erstmal Hut ab, Deine Perfektionsgeduld ist mehr als beneidenswert. Ich bin mir sicher, wenn Du dieses Kostüm
    fertig hast, kannst es einrahmen und im Louvre bewundern lassen. Du solltest Schnittmuster produzieren, da würdest Du sicherlich Burda und Konsorten in den Schatten stellen...
    liebe Grüsse, Christa

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo liebe Christa,
      :-)))weißt du, ich weiß nie,was morgen sein wird.ich werde von bestimmten ideen, bilder angezündet und dann erlebe ich das auch nicht als kampf und kramp, sondern geniesse den prozess, die entstehung.nach der ersten etape war ich wirklich erschöpft.
      tja, zu den schnittmuster..da muss man immer den nerv treffen oder wissen,was die masse will, markforschung betreiben.
      und meine erfahrunbg hat gezeigt, es lässt sich nicht immer vorraussagen,was ein hit wird.
      man müsste auch an dem niveau der breitesten masse sich richten, d.h. die modelle dürfen nciht zu schwer sein. und nicht zu letzt braucht man eine gradieranlage.
      aber..
      alles macht spass solange das ein hobby ist und nicht pflicht!
      wie mein mann mir sagte,machst du daraus business,hast du kein hobby mehr!
      aber danke für deine schöne liebe worte!

      Delete
  4. Das ist mal wieder eine höchst interessante und sehr informative Analyse von dir! Hut ab, wie toll du das hinbekommen hast - da kann ich nur ehrfürchtig zugucken.
    LG, berry

    ReplyDelete
  5. Unglaublich, wieviel Mühe Du da hineingesteckt hast. Besonders bewundere ich , dass Du sogar noch einen zweiten Entwurf gemacht hast, nachdem der erste zwar toll, aber nicht richtig war. Die Uniform ist total schick, die würde ich auch noch tragen.
    LG, Mirabell

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich war zwischen druch ganz schön erschöpft,aber ich empfand das nicht als mühe-ich hatte ziel vor augen und wollte es erreichen. und so wie du, empfinde ich auch,dass diese uniform so schön ist,dass ich sie nicht nur konstruieren, sondern haben und tragen will:-) also, musste das sein!
      ich bin noch nicht fertig;-)!
      rock und bluse und mütze stehen noch aus. rock ist auch kein rock aus der heutigen zeit..muss ich gucken..

      Delete
  6. Stimmt du bist (lange!) noch nicht fertig! Dabei ist es bis hierher schon so ausserordenlich gut, was du gemacht hast! Gibt es zum Finale dieses Themas/Projektes dann ein Foto wo du in der 'Uniform' vorm Flieger stehst und uns allen winkst? :))

    Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich diesen Post 'flattrn', weil ich ihn besonders wertvoll finde und nicht möchte, dass du eines Tages angesichts all dieser Liebesmüh die es für solche Posts braucht, ausbrennst!

    Liebe Grüße
    Immi

    ReplyDelete
  7. du wirst lachen, aber weißt du, was das beliebteste Motiv zu fotoshootings und uniform war?
    die Stewardess sitzen mitten drin in der tourbine(selbstverständlich im ruhe zustand)
    :-)))) schau mal:
    http://letsrollforums.com/stewardesses-jet-engines-long-t27711.html?s=3af8b9737b5e7bfac017e2a09b33bad6&p=228574

    ReplyDelete
    Replies
    1. Woher weisst du sowas nur alles??? Und woher hast du immer gleich die passenden Links parat???
      O.k. - ich muss wirklich lachen, weil ich mir gerade vorstelle, was du anstellen musst, um so ein Foto von dir in deiner Uniform zu bekommen.

      Delete
    2. na, du kennst mich ja doch schon:-)
      bevor ich etwas anfange, studiere ich gründlich.
      das war meine "Hausaufgabe":-)
      tja, in unserer zeit kann man nur an den privaten flughäfen so ein Foto schießen, aber da sind auch keine turbinenflugzeuge:-)

      Delete
  8. Tolles Projekt! Es macht immer wieder Spaß, Dir über die Schulter zuschauen.
    Ich liebe solche Kostüme auch sehr. Ich hatte mal ein ähnliches Kaufkostüm, sehr sexy und eng geschnitten, aber super bequem. Ich hätte es später nicht wegschmeißen sollten, sondern auftrennen, um den Schnitt abzunehmen. Damals war ich aber noch nicht so weit.
    Man lernt wirklich eine Menge über Schnitte und die richtige Passform, wenn man Deinen Weg geht. Echt bewundernswert! Passt die Jacke auch so gut am Körper? Bei mir gibt es da noch kleine Unterschiede zwischen Puppe und meinem Körper.
    Ich freue mich schon auf das fertige Kostüm.
    Liebe Grüße
    H.

    ReplyDelete
    Replies
    1. die Silhouette zu lesen habe ich noch noch nicht gelernt-mache immer wieder fehler.
      das jacket passt am körper ganz gut.
      was du nicht sehen kannst, meine puppe hat mein BH und der brustpunkt ist dem entsprechend auch verschoben (nach unten*grins*).
      es bleibt dann nur rücken(da bin ich mehr gewölbt. da die puppe auch länger ist- steht das jacket unten mehr ab-die Passform ist aber ok.
      ich konnte an mir das nicht aufnehmen, weil ich allein daheim war:-)
      bis das ganze steht, muss ich noch richtigen rock konstruieren, bluse und die mütze..
      das dauert bei mir. und ich kann nicht immer in so einem tempo wie in rage weiter machen;-))))

      Delete
    2. P.S. die naht z.b. bei Probe nr.1 vorne horizontal und hinten horizontal und keil haben sich als folge der Anpassung ergeben.
      bei der probe 2 musste ich den rücken auch etwas kürzen, auch horizontale naht.
      deswegen das,was du siehst, ist schon angepasst.

      Delete
  9. An deinem Post ist einfach alles hochinteressant. Dass es eine Fernsehserie gibt, habe ich nicht gewusst. Deine Idee, die Uniform nachzuschneidern, finde ich sehr ambitioniert und ich bin ganz gespannt auf das Ergebnis. Insgesamt haben sich bei mir beim Lesen recht nostalgische Gefühle eingestellt, denn ich habe einmal für PA gearbeitet - die Uniform habe ich aber leider nicht getragen.
    LG
    Siebensachen

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))das ist aber sehr schade, du hättest mir bestimmt mehr darüber berichten können;-)
      weißt du, ich betrachte es nicht als uniform, sondern als sehr weibliches kostüm in grau-blau, was ikch selbst gerne haben und tragen würde.

      Delete
  10. Oh my.... This is soooo awesome!!! Looking foward....

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))) Thank you very much! I keep working on my skirt.

      Delete
  11. Deine Analysen sind immer sehr interessant, ich lese sie immer mehrmals durch, um alles zu verstehen, und finde es super, dass du über solche Dinge schreibst! Jetzt habe ich aber eine Frage: um die Silhouette des Jacketts zu ändern, hast du da die Jacke nur an Taille und Hüfte verändert, oder musstest du die ganze Jacke komplett ändern? Die Silhouette betrifft ja das Kleidungsstück als ganzes.
    Ich finde das Kostüm auch sehr schön geschnitten, wie viele frühere Stewardessen-Uniformen. ich bin schon gespannt auf die weitere Entwicklung des Kostüms!

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich ahbe es komplett neu konstruiert, d.h. die basis die gleiche, aber konstruktionslinien waren die neue und auch zugaben anders., aber auch verlauf der tailungsnähte anders, ruhiger.

      Delete
  12. Dein erster Versuch mag zwar nicht der Vorlage entsprechen, aber er ist so, so, schön, dass ich dir den Schnitt am liebsten klauen möchte!
    Wie immer sind deine tiefgreifenden Analysen sehr interessant! Bin gespannt, wie's weitergeht. (Den Rock-Post habe ich auch schon bewundert.)

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-) danke, ich fühle mich sehr geschmeichelt!:-) das gleiche kann ich dir auch sagen,weil so gings mir bei deinem letzten jacket!!
      ich bin immer noch am rock-konstruieren..ich ahbe mittlerweile schon 5 proben..es ist nicht so einfach, die Silhouette und Konstruktion zu treffen- wer hätte das gedacht...
      das hält mich natürlich auf...

      Delete
  13. Mir gefällt halt alles mir dramatischer Taillen-Linie. :D
    Dass ein schlichter Rock sich so kompliziert gestalten könnte, würde man echt nicht meinen. Du bist halt Perfektionistin! Das kann sich dann auch sehen lassen.

    Ach ja, falls irgenwer das nachnähen möchte, aber nicht so gut konstruieren kann wie du: Ich habe gehört, dass sich für den ungefähren Look Butterick 3037 eignen soll. (Wenn auch nicht so perfekt wie deine Rekreation.)
    http://butterick.mccall.com/b3037-products-1653.php?page_id=154

    Weißt du schon, zu welchen Gelegenheiten du die Uniform tragen willst?

    ReplyDelete