Wednesday, July 10, 2013

Bluse + Tutorial für Halsausschnittverarbeitung bei nicht elastischen Stoffen


Nun geht es wie versprochen um die Bluse und Halsausschnittverarbeitung.
Die Bluse ist simpel und in 1-2 h fertig genäht.
Der Stoff: italienischer Baumwollbatist
Der Schnitt: Knipmode 02/2012, Blouse 24


Die Bluse hat keine Abnäher. Laut Anleitung sollte ein  kleiner Tunnel unten sein. Das konnte ich mir wiederum mit einer Marlene nicht vorstellen. Ich kaufte mir ein 4 cm-breites Gummi und wollte dieses anschließend mit einem Umschlag zusammen steppen. Aber dann schien es mir vollkommen ausreichend zu sein es so zu lassen, denn ich habe es knirsch-nah am Gummi umgeschlagen und abgesteppt,  sodass der Stoff sich nicht von alleine um das Gummi bewegen kann, und wenn, dann nur mit Kraft.
Hier zu sehen

Das Interessanteste an dieser Bluse sind die kleine Details an den Schulter.
Das sind einfach doppelt verstürzte Streifen, die dann übereinander gelegt und direkt auf die Schulternaht aufgesteppt werden. Sie erinnern mich etwas an Epauletten :-)



Nun zum Tutorial "Verarbeitung des Halsausschnittes bei nicht elastischen Stoffen"
Das ist natürlich nur einer der möglichen Verarbeitungsarten!!

Die unten stehende Beschreibung steht nicht im oben genannten Magazin!


1. Als Erstes muss der Halsausschnitt gesichert werden. Tun wir es nicht, wird der Ausschnitt während des Arbeitens und durch die Naht gedehnt, sodass der Ausschnitt Wellen bekommt oder absteht. Das wird durch eine einfache Naht gesichert. Sie liegt etwa 1-2 mm oberhalb unseres Ausschnittes.


2. Zur Verarbeitung von diesem Ausschnitt wird ein Schrägband-Streifen verwendet. Meiner ist (glaub ich 2,5cm breit?). Die End-Stellen werden unter 45° miteinander vernäht/geschlossen, praktisch da, wo unser gerader Lauf ist.
Damit ich später nicht stufig schneiden muss habe ich das Band schon vorher etwas versetzt angebracht.

Ganz wichtig bei dieser Methode ist, darauf zu achten, dass die Nahtzugabe überall gleich breit ist!!  Den Streifen ganz locker anbringen, nicht ziehen!!



3. Um die Dicke zu reduzieren werden die Ecken rausgeschnitten.


4. Im nächsten Schritt wird der Schrägstreifen genau um die Nahtzugabenbreite umgeschlagen und fest gesteckt. Steppen.



5. Jetzt wird die erste Naht  auf dem Streifen gesteppt (ca. 1mm neben der vorh. Naht).



6.Auf der linken Seite wird der überschüssige Stoff direkt hinter der Naht abgeschnitten.


7. Jetzt schließen wir  Freundschaft mit unserem Bügeleisen. Der Streifen wird noch mal umgeschlagen und so gebügelt, dass wir ein kleinen Streifen von der rechten Seite noch sehen können.
Hier ist auch wichtig, dass wir den Streifen schön in die Rundung bügeln und formen!!


8. Im nächsten Schritt wird die 2. Naht auf dem Streifen gemacht. Diese Naht sehen wir dann später am Halsausschnitt als Absteppungsnaht.


9. Fertig!




29 comments:

  1. Super!
    Vielen Dank für die Erklärung. Ich mag deine Tutorials. ;-)

    Liebe Grüße

    ReplyDelete
    Replies
    1. vielen lieben dank! das freut mich zu hören:-)

      Delete
  2. Super Anleitung ! Das probier ich demnächst aus. Auf eine Stütznaht wäre ich gar nie gekommen...

    Liebe Grüße
    Stella

    ReplyDelete
  3. Lovely bluse and fabulous fabric!

    ReplyDelete
  4. Sehr schöne Bluse! Der Stoff und die Details gefallen mir sehr gut. Hat die Bluse gar keinen Verschluß?
    Beste Grüße
    H.

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke:-)
      nein, es ist auch nicht notwendig- der ausschnitt ist gross egenug um herforagend rein und rauszukommen..
      die bluse hat auch ekine abnäher- die urden nach unten in das volumen umgewandelt

      Delete
  5. So simpel und trotzdem kannte ich diese Möglichkeit noch nicht. Gefällt mir sehr gut. Der Stoff ist toll für Deine Bluse.
    LG vom Garnkistlein

    ReplyDelete
  6. Such a pretty top with lovely little details!

    ReplyDelete
  7. Diese Versäuberungsmöglichkeit kannte ich noch gar nicht. Danke für die Anleitung.
    LG Susanne

    ReplyDelete
  8. Спасибо большое за МК!!) я такой вид обработки еще не пробовала) Хотя ж много раз видела вроде на готовых изделиях... Теперь точно попробую, главное не забыть))
    а блузочка очень милая вышла и Вам очень идет)

    ReplyDelete
    Replies
    1. спасибо большое.
      я думаю то,что Вы видели делается по-другому. у промышленной обработки ,да и вообще проще косую бейку складывать пополам и потпм уже отстрачивать вот так же. как я ваше сказала- это только одна из обработок..

      Delete
    2. вот таким образом, как Вы описали я и обрабатываю) так учит Бурда) ну по крайней мере, из предложенных Бурдой мне только такой способ попадался)

      Delete
  9. Danke für die tolle Anleitung. Ich habe sie mir gleich mal gespeichert. Nicht das ich sie später, sollte ich sie mal brauchen, nicht wieder finde.

    Ganz liebe Grüße

    NahTig

    ReplyDelete
  10. Liebe Julia,
    vielen Dank für dieses tolle Tutorial. Ich kann zwar den Ausschnitt mit Schrägband verstürzen, aber diese Methode kannte ich noch nicht! Klasse!
    Der Schnitt würde mir auch supergut gefallen, aber ich weiß immer nicht, woher ich die Knip-Mode bekommen kann. Ich hab schon an mehreren Bahnhofskiosk geguckt, sie aber nie gesehen...
    Du hattest mich nach dem Duchesse Stoff meines Kleides gefragt: den Stoff habe ich vor ungefähr einem Jahr in der Stoffabteilung bei Karstadt gekauft, mit der Idee, daraus das Rachel Weisz Etuikleid zu nähen, dann waren mir aber andere Projekte wichtiger und der Stoff lag so lange in meinem Lager... :)
    Liebe Grüße,
    Stef

    http://seaofteal.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön:-)
      die Hefte,wenn sie noch was haben, kannst du bei Knipmoden bestellen. Mirabell hat das z.b. auch gemacht. du kannst sie gerne fragen wo und wie:
      http://mirabellsschoenedinge.wordpress.com/

      Delete
  11. Danke für die Anleitung, jetzt weiß ich, was ich falsch gemscht habe - nämlich das Schrägband gezogen!
    Liebe Grüße
    Ilse

    ReplyDelete
    Replies
    1. das geheimnis liegt in dem guten bügeln bei der rundung..

      Delete
  12. Anonymous11/8/13 06:31

    1. Als Erstes muss der Halsausschnitt gesichert werden. Tun wir es nicht, wird der Ausschnitt während des Arbeitens und durch die Naht gedehnt, sodass der Ausschnitt Wellen bekommt oder absteht. Das wird durch eine einfache Naht gesichert. Sie liegt etwa 1-2 mm oberhalb unseres Ausschnittes.

    А что будет если не прокладывать укрепительную строчку? Может сразу пришивать косую бейку?

    ReplyDelete
    Replies
    1. как правило если не проложить строчку, то пойдут волны и горловина будет растянута и будет фалдить. поэтому не советую.косая бейка ещэ дополнителъно растягивает

      Delete
  13. Dein Blog ist einfach eine grosse Fundgrube, Danke für die tolle Beschreibung diese Methode werde ich sehr schnell ausprobieren und nochmals hier lernen....
    Liefs Anett

    ReplyDelete
    Replies
    1. vielen lieben dank:-)! das freut mich wirklich zu hören.

      Delete
  14. Danke danke danke! Jetzt hab ich es hinbekommen! Ich sitze gerade an einer Probebluse und probiere verschiedene Anleitungen zum Verstürzen aus. War schon ganz verzweifelt.. Verzogen, hässliche Innenseite. Aber jetzt.. Super geworden. Deine Methode ist die einzige Wahre!
    Liebe Grüße
    Sybille

    ReplyDelete
  15. Schneidest du die Nahtzugabenseite ein? Damit sie sich besser dehnt nach dem Umklappen? Die Nahtzugabe ist ja enger als die Nahtlinie und der Bereich, in dem der umgeklappte Streifen liegt.. (wenn man sonst Rundungen näht, schneidet man ja auch ein)
    Liebe Grüße
    Sybille

    ReplyDelete
    Replies
    1. nein, eben nicht. man bügelt es rund so ,dass es passt. nahtzugabe darf dabei natürlich nicht grösser sein als 5-7mm.
      liebe grüße
      Julia

      Delete
  16. Ähh. Dann war meine zu breit mit 1 cm!
    Danke!

    ReplyDelete