Saturday, October 12, 2013

Darf ich vorstellen: Titelmodell September

Es ist erstaunlich, wie viele Versionen von diesem Kleid schon im russischen Netz sind und ich habe noch keine deutsche gesehen.
Для русскоязычных: информация этого постинга содержится у меня в теме на сезоне здесь

Ich hätte vermutlich das Kleid auch nie genäht, hätte mein Mann im Vorbeigehen nicht gesagt "Das ist aber ein sehr hübsches Kleid..."
Denn ich selbst fand das Kleid erst gewöhnungsbedürftig.

Burda 108 09/2013

Dann sah ich eine Version nach der anderen und sie überboten sich in ihrer Vielseitigkeit der Wirkung allein durch die Farben und Stoffe, aus denen man sie nähte.
Ich möchte hier nicht alle ü40 Versionen zeigen, wer möchte kann hier durch blättern (Gallerie ist unten,  mit Pfeilen weiterblättern).

Das Nähen hat aber bei mir statt 2h 3 Wochen gedauert. Es hatte allein damit zu tun, dass ich alles mögliche ausprobiert habe und doch am Ende zum Entschluss gekommen bin, dass das Beste ist, genau das zu tun, was fast ALLE Russen gemacht haben:

- Der Ausschnitt wird durch einen U-Boat-Ausschnitt ersetzt
- Ärmelnaht oben entfällt
- Armloch wird von unten verkürzt und zwar genau um 3,5 cm. Ärmelkugel wird dementsprechend angepasst.
Alles andere hat nichts gebracht. Jede Änderung führte dazu, dass die wunderschöne Linie der Silhouette, die sich Burda sehr wohl überlegt hattte, gleich verschwunden war.
Um das bildlich zu verstehen, könnte ihr hier eine Version anschauen, wo z.B. das Armloch an sich angehoben und verkleinert wurde (dadurch ist ein schönes Kleid entstanden, aber ein völlig anderes).

Leider war mein wunderschöner Hauptstoff (Feingabardine, Wolle mit Elastan) doch nicht so gut, denn er fällt wunderschön, leider lässt sich null in Form bringen. Und die Rückenansicht lässt grüßen.
Ich habe es nicht geschafft, Abnäher und den RV-Bereich glatt auszubügeln.
Das Kleid sieht mit und ohne Gürtel super aus und sogar völlig anders bei jeder Version.
Um das zu veranschaulichen, biete ich mehrere Versionen des Tragens.
Eine Version fehlt noch! Das Kleid sieht super aus, wenn man einen Obi-Gürtel dazu trägt.
Den muss ich mir noch nähen.

Noch paar kleine Details:
Das Kleid ist am Hauptteil komplett gefüttert und mit den Ärmel verstützt so, dass man keine Nähte von Innen sieht.
 Ärmel sind aus Seiden-Crep de chine und mit französischer Naht geschlossen.
Saum habe ich wie sonst mit Dekonaht verschönert. Diesmal war es das Bernina-Kreuzstichmuster.
Sieht irgerndwie schön aus :-)

FAZIT: Dieses Klied ist nicht nur schön und vielseitig, es steht JEDER Frau, jeder Altersgruppe, jeder Figur!
Absolut empfehlenswert!

66 comments:

  1. Das Kleid ist wunderschön!
    Dir steht jede Version ausgezeichnet, was bei der Figur ja auch kein Wunder ist. ;-)
    Ich mag deine Posts sehr. Du erklärst viele Tricks und Kniffe sehr anschaulich.

    Vielen Dank dafür!

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön, liebe Emma.
      Schön wäre es...
      nein, mir stehen normalerwiese generell keine sackige kleider. z.b. hier kannst du eins sehen:
      http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/08/ein-teil-fur-die-tonne.html
      aber von diesem schnitt bin ich einfach überzeugt. auch die bilder in der russichen burda-galerie sprechen für sich:-)
      selbst stärkere frauen sehen darin toll aus!
      das ist die hand und begabung des designers und schnittdirectrice:-)

      Delete
  2. Deine neue Liebe zu Burda ist sehr erfolgreich. Dieses Kleid war mir auch ehr negativ aufgefallen. Da habe ich falsch gelegen. Du zeigst es! Wunderbar dein neues Teil. Und die Innenverarbeitung ist auch klasse.
    Mema

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))) genau das wollte ich korrigieren!
      die Burda ist um einieges besser geworden.die kommende Novemberausgabe wird der hammer sein! aber auch so das ganze jahr war eine ausgabe besser als die andere, die shcnitte sind toll, passform toll.
      was noch zu wünschen übrig bleibt- fotopräsentation.
      das ist immer eine katastrofe.
      bei diesem model(siehe oben) sind abnäher vorne,die sonst gar nciht da sind und die knien sehen sehr merkwürdig aus...
      und sehr oft fotografiert burda ein rock im sitzen...was sioeht man dann davon? nichts!

      Delete
    2. Die Fotopräsentation auch in Modezeitungen ist eine Katastrophe. Ich stimme dir voll und ganz zu. Selbst da wo "Reklame" für ein Kleidungsstück gemacht wird, also der Kauf gewünscht wird, sind die Schnitte nicht zu beurteilen.
      Ich habe noch eine Bitte an dich: Kannst du etwas mehr zur deiner Art die Ärmel mit dem Futter zu verstürzen schreiben? Deine Bilder haben mich angeregt es bei meinem Kleid zu versuchen. Eine wunderbare Idee. Danke.
      Einen schönen Sonntag
      Mema

      Delete
    3. da ist nichts besonderes.ich habe es so gemach:
      Ärmel werdern zuerst mit dem kleid genäht.
      danach kommt futter 1 mm neben der naht/du nähst dann diese naht 1mm in Richtung Ärmel und nicht auf die Nahtzugaben).futter liegt dabei rechts auf rechts und alle Nahtzugaben sind dann zusammen.zum schluss müssen dann die Nahtzugaben im Bereich der Rundungen angeschnitten werden damit nichts zieht..

      Delete
  3. Das Kleid steht dir super mit oder ohne Gürtel. Ich persönlich finde die Version mit dem Gürtel schöner!
    LG Assina

    ReplyDelete
    Replies
    1. zuerst fand ich ohne gürtel besser, dann mit..ach, ich weiß auch nicht:-))

      Delete
  4. Ich freu mich sehr über dein Post heute! Beim Durchblättern der Burda hatte ich schon gedacht, dass der Schnitt Potential hat - die Russinnen haben es demonstriert. Danke für den Hinweis.
    Dein Exemplar ist wundervoll - von der Verarbeitung bin ich wieder mal begeistert!

    ReplyDelete
  5. Bei diesem Kleid hatte ich die Idee: steht nur Frauen mit mindestens mittlerer Oberweite, bei weniger wird die Stofffülle den Oberkörper unvorteilhaft umflattern. Was meinst du dazu? Und noch eine Überlegung: wie wird das Kleid wirken, wenn man es aus nur einem Stoff näht?
    Auf jeden Fall: danke für die ausführliche Besprechung.
    LG
    Siebensachen

    ReplyDelete
    Replies
    1. es gibt mehrere möglichkeiten,wenn man sher grosse oberweite hat. manche haben in der tat einen abnäher gemacht, manche sind einfach auf romanit und jersey umgestiegen.
      aus eine farbe- ja! aus einem stoff- definitiv -NEIN!es sei denn es sind beide jersey-stoffe.
      die ärmel brauchen defintiv leichte und transparente stoffe,sonst wird es als wusel aus sotff unterm arm abstehen-das geht gar nciht.
      wie eine uni-version ausieht kannst du hier sehen:
      http://www.burdastyle.ru/foto/vseobshchee-pomeshatelstvo

      Delete
    2. mit weniger berweite ist mir nichts negatzives ausgefallen. es kommt imemr auf den fall des stoffes.
      je weicher der stoff-desto besser umschmiegt er den körper.

      Delete
  6. Юленька, как ты это платье присмирила! Все абсолютно внесенные изменения пошли на пользу. Смотрится как маленькое черное платье, и в пир и в мир.

    ReplyDelete
    Replies
    1. присмирила -вот это в точку!:-))))как я уже высказаласъ на сезоне- по-сравнению с другими русскими моделями-оно безуслoвно проигрывает. но мне хотелось скромный экземпляр.
      да и с чёрным мне нужно быть оченъ осторожной. чёрный меня часто забивает и делает бледной.
      а вообще я очень довольна моделью- это первый мешочек,что на мен сидит.

      Delete
  7. Deine Version sieht superschön aus, auch deine Stoffwahl finde ich ganz toll.
    Als ich den Schnitt im Heft gesehen habe, hat er mir auch gefallen; ich hatte aber Bedenken, ob die sehr weiten Ärmel "in echt" nicht merwürdig aussehen.
    Sehr schön ist natürlich auch wieder deine tadellose Verarbeitung.
    LG Susanne

    ReplyDelete
    Replies
    1. ging mir genau so..bis ich die erste Version gesehen habe..mit chiffonärmel..
      je dünner der stoff-desto besser fallen die ärmel

      Delete
  8. Schön das du das Kleid genäht hast und auch zeigst. Ich habe es mir angeschaut und mich über die Riesenärmel gewundert. Aber ich muss sagen........ es sieht gut aus.
    'Deine Hose' habe ich auch genäht und bin total zufrieden, vielleicht wage ich mich doch noch an das Kleid :-)
    einen schönen Sonntag wünscht
    Christine

    ReplyDelete
  9. Замечательное платье!Юля,с твоей подборкой материалов и усовершенствованиями выкройки по себя платье,бесспорно,стало более носибельным,но не потеряло изюминки.Очень понравилась твоя работа!Умница!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Аля,да я же тоже самое сделала,что и остальные + подогнала под свой рост..
      без тебя наверное и не решилась бы, вдохновительницы моя!:-)

      Delete
    2. ;-)Скажешь тоже...)))Это ты-моя вдохновительница и глаза открывательница!;-)

      Delete
  10. Sieht wirklich schick aus - an dir. So am Model bzw. vom Schnittmuster her finde ich es gar nicht sooo toll. Aber dir steht es gut, besonders mit Gürtel^^

    ReplyDelete
  11. Wieder ein ganz neuer Look den du für dich geschaffen hast! Ich glaube es ist das erste Mal dass ich dich in Schwarz sehe, aber es macht dich nicht besonders blass oder so... geht gut. Die Version des Kleides ohne Gürtel mag ich persönlich viel lieber. Super finde ich wie du es beim ersten Bild trägst: Kleid, Koffertasche und Siefeletten -> fertig, schick und perfekt.

    Liebe Grüße
    Immi

    Ps: Dein Post zeigt mir allerdings leider, leider auch, dass das Kleid bei mir sicher nicht funktionieren würde, denn es würde mich schlicht dick aussehen lassen weil es nicht formt, und mit Gürtel geht bei mir sowieso nie.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich kann diur nur empfeheln noch mal die liste ver sersionen durchzublättern :-)
      ich bin der anderen meinuing;-)

      Delete
  12. Юля, все вышесказанное точно! Из платья ушла излишняя экстравагантность, зато появилась элегантность!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Машенька, спасибо:-)

      Delete
  13. Liebe Julia,

    gerade ist mein Kommentar in Nirvana verschollen gegangen.. . Also sorry, falls der doch auftaucht und es doppelt steht! Habe wohl kleines technisches Problem :/
    Ich finde das Kleid super! Habe das Modell in der Zeitschrift angeschaut und der Stoffkontrast hat mich abgeschreckt. Meine erste Gedanke war, wie das in uni aussehen würde, aber ich fand es bissl unformig. Und jetz sehe ich, dass ich mich vollkommen geirrt habe! Das Kleid ist toll! Vielen Dank fürs Zeigen!
    Liebe Grüße
    FvW (http://frauvonweltblog.wordpress.com/)

    ReplyDelete
    Replies
    1. da gibt es eine Version sie ist wohl aus 2 vershciedenen Stoffen aber komplett in schwarz und das sieht besionders schön und edfel aus..schau noch mal durch, die ist fast am anfang, noch nicht so lange her...

      Delete
  14. In der burda hat mir der Schnitt nicht gefallen, deshalb ist diese Ausgabe auch im Regal liegen geblieben. Deine Version gefällt mir aber sehr gut, da wurde ich wieder einmal vom Gegenteil überzeugt. Das mit den Ärmeln habe ich leider nicht verstanden. Vielleicht kannst du beim nächsten Kleid mit Fotos zeigen, wie du es machst?
    LG Rita

    ReplyDelete
    Replies
    1. hallo Rita,
      stell dir einfach so vor.
      du nähst alle teile zusammen so,dass die Ärmel wie Sandwich darin liegen-so wird das gemacht. ich ahbe es blioss in 2 schritten gemacht.
      dieser art Verarbeitung kommt meistens da vor,wo die Ärmel aus spitze oder shiffo gemacht werden.
      z.b. Kate Middelton-kleid, was ich im post mit Jersey-kleid gezeigt habe- wurde so gemacht...

      Delete
  15. Jetzt aber.... bei mir liegt das Kleid schon seit Wochen zugeschnitten rum. Wenn ich mit den anderen Dingen nicht so rumtrödeln würde, wäre es schon längst fertig. Um so mehr freue ich mich, Deine Variante zu sehen (die vielen anderen verfolge ich auch schon lange). Das Kleid steht Dir super!!
    LG vom Garnkistlein

    ReplyDelete
    Replies
    1. das ist toll,dass bei dir schon in arbeit liegt! das freut mich aber!!:-)))
      ich bin schon sowas von neugirig auf deine variante1 ich mag alles was du nähst!jetzt abgesehen ,dass alles an dir wie an einem model aussieht, du hast auch tolles gefühl für richtrige Stoffe!
      die ecke ,die ich und russen weggeschnitten haben(unterm arm) steht ab.ich nehme an- auch du wirst dazu kommen.
      nur wenige haben sie so gelassen. meistens waren es Jersey varianten..
      eine ganz ganz tolle variante war aus einem seidensamt..:-)

      Delete
  16. Das Kleid steht Dir ausgezeichnet. Auch für mich war das Kleid nicht interessant - bis jetzt....
    Schön, wenn immer wieder gezeigt wird, wie aus einem hässlichen Entlein (techn. Zeichnung) ein schöner Schwan (Dein Kleid) wird.
    Liebe Grüße, Sandra

    ReplyDelete
  17. Mir geht's wie vielen anderen - ich hatte grosse Bedenken, was diesen Schnitt angeht. Deine Version ist wirklich überzeugend und steht dir sehr gut - sie macht Lust darauf, es auch mal zu probieren. Vielen Dank für das freigiebige Weitergeben deiner Erfahrungen - das hilft so viel.

    ReplyDelete
    Replies
    1. das macht echt spass die anderen davon zu überzeugen,dass es doch interessant oder schön oder toll ist:-))))

      Delete
  18. Liebe Julia,
    ich bin wieder einmal absolut begeistert!
    Abgesehn davon, dass ich ja sowieso nicht zu den Burda-Näherinnen gehöre (hab´s einfach noch nie mit Burda probiert, sollte ich aber wahrscheinlich mal), wäre ich nie darauf gekommen, dass ein Kleid mit der Schnittzeichnung so wunderbar aussehen kann. Du verblüffst mich wieder einmal mehr, aber in Nähfragen bist du ja sowieso DIE Kapazität für mich!
    Und deine Fotostrecke ist auch wieder so hübsch!
    Viele Grüße von Katharina

    ReplyDelete
    Replies
    1. hallo Katharina,
      na wenn du es nicht gemacht hast- wird die höchste zeit1 in diesem jahr hat Burda wahnsninnsmodelle im Angebot und die shcnittqualität ist wirklcih deutlich verbessert worden. nein sie ist wirklich gut!

      Delete
  19. Liebe Julia,
    ein tolles Kleid sehr schön geworden, gefällt mir echt gut. Ich war unschlüssig mit dem Kleid als ich es in der Burda sah. Die Stoffkombination fand ich interessant, aber der Schnitt ... so sackig, so wuchtige Arme, null Figur zu erkennen. Aber die russischen Frauen zeigen das der Schnitt potential hat. Ich bin ja was Burdaschnitte angeht nur noch dort unterwegs und immer wieder fasziniert wie toll und viel dort aus Burda genäht wird. Dann dachte ich so, schade das ich kein russisch mehr kann, denn es wird bestimmt viel über die Schnitte gefachsimpelt. Daher finde ich es sehr gut das du ein paar Schnittänderungen, die dem Kleid gut tun, gleich weitergibst.
    Ich habe die Oktober burda hier und überlege über das Titelmodel als zweifarbige Variante nach. Ich bin mir noch nicht ganz sicher was ich vom Rockteil halten soll, interessant, könnte aber auch auftragen.
    Liebe Grüße Andrea

    ReplyDelete
  20. Interessant, bei den Fotos in der russischen Galerie sieht man, wie gut der große Armausschnitt wirkt, und dass der Schnitt zwar ziemlich weit ist, aber durch die optische Unterteilung am Ärmelansatz nicht unförmig wirkt. Bei Burda habens sie wirklich schlecht fotografiert. Wobei ich die schwarze Version mit dem Stern auch gut fand. Du hast jedenfalls recht, dass die Modelle in letzter Zeit wirklich gut sind - das ist auch mein Eindruck. früher hatten sei so ein paar Standardschnitte, z. B. so eine kastige kragenlose Jacke, die ist einem fast in jedem Heft begegnet.

    ReplyDelete
    Replies
    1. falsch fotografiert:-)))??
      schau genau nochmal auf das foto:-) ich weiß nicht,was mit dem knie bei der frau los ist.so ein knie hat kein mensch.
      ausserdem hat das kleid vorne vertikale abnäher... war das modell für das model zu gross und da haben sie mal eben imrovisiert?? das kann gar nciht gut aussehen:-))

      Delete
  21. @Julia: Habe ich dich richtig verstanden? Du meinst im Magazin haben sie nicht nur schlechte Fotos von den Modellen mit den Models gemacht, sondern sie haben den Models die Kleider angezogen die gar nicht wirklich passten und deshalb mit den Fotos getrickst??? Na ja... das würde ich gar nicht mal übel nehmen, weil ich das Magazin ansonsten sehr 'reichhaltig' finde.

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-) siehst du das anders?
      laut technischer zeichnung und auch shcnittmuster sin keine abnäher drin.
      und was hat dann das mädel vorne?
      und was hat sie für ein sehr komisches nach hinten gebogenes knie?

      Delete
  22. (...)
    Ich fürcht ich habe erstmal gar nichts gesehen, weil ich auf die technischen Zeichnungen gucke, Aber jetzt wo du es sagst... . :))

    ReplyDelete
  23. Seit ich deinen Post vor einer Woche gelesen habe, bin ich ständig am Nachdenken, ob ich mit meiner Einschätzung total daneben liege. Ich habe in den letzten Burda-Ausgaben nicht viel gefunden, was mir wirklich gefallen hätte, so viele sackartige Sachen oder mit tiefen Ausschnitten. Auch diesen Schnitt habe ich mir gar nicht lange angeschaut. Und jetzt nähst du dir dieses Kleid und es sieht tatsächlich super aus! Ich muss wohl doch die letzten Ausgaben nochmal genauer anschauen... Obwohl ich mir immer noch nicht sicher bin ob das Kleid auch kurzen kräftigen Frauen steht. Ich werde also nochmal auf die russische Seite gucken. Jedenfalls hast du mich zum Nachdenken gebracht!
    Bei deiner Bemerkung mit dem Knie auf dem Burda-Foto musste ich jedenfalls lachen: schlechtes Photoshop kommt in der Burda letztens leider ziemlich häufig vor!

    ReplyDelete
    Replies
    1. wenn du keine sackige sachen magst,dann aber shcnell zumladen und novemberausgaeb holen! die ist ein traum!
      aber...lass dich überraschen, ich werde mir noch ein paar teile aus den 8,9 und 10 ausgaben nähen;-)

      Delete
  24. Hallo liebe Julia! Ich habe etwas gebraucht, aber jetzt finde ich das Kleid doch schön. Die Farbkombi ist gut gewählt. Es gefällt mir mit und ohne Gürtel, obwohl der Gürtel schön deine schmale Taillie hervorhebt. Ich mag auch deine Schuhe und ich liebe Wildleder, passt gut zum Herbst. Hier hatte ich aber eine schwarze Strumpfhose angezogen. Es würde beides passen, blickdicht aber auch eine transparente. Die blickdichte mach optisch lange Beine und streckt. Du kannst dich glücklich schätzen, dass dein Mann so schöne Fotos von dir macht. viele liebe Grüße, Anita PS Danke für den Tipp, ich bin dran an der Lederjacke.

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)) schwarze stumpfhose bei schwarzer kelidung verusche ich weitgehend vermeiden.die russen mögen es zwar immer komplett in schwarz-aber es ist too much!
      Ines de la Fressange würde sagen no go.
      ausserdem mit etwas hellen beinen erleichtere ich den unteren teil, indem ich es unterbreche.
      daher ist meine wahl- hell!
      du findest bei mir selten unten schwarz,wenn oben. manchmal mache ich ausnahmen,wenn es sehr strengen still haben soll.

      Delete
    2. Ach liebes, ich beneide Dich um Deine schönen Beine!!!
      Hätte ich die Deinen, dann würde ich auch untenrum hell tragen, sei dir da ganz sicher!!!
      Aber leider habe ich das nicht und trage daher dunkel untenherum und lenke die Blicke nach nach oben;-)
      LG, Anita

      Delete
  25. oh das kleid ist toll! ich habe mir die burda schon ewigkeiten nicht mehr angeschaut. aber das sieht echt nähenswert aus.

    und weißt du was mich beruhigt? dein reißverschluss. ich stehe immer noch auf dem kriegsfuß mit den nahtverdeckten reißer. die gab es damals nicht als ich lernte (also im handwerk nicht). und egal was ich mache, irgendwo ist da immer ein fehler. manchmal klappt es und es sieht gut aus, aber mein oktoberkleid würde ich am liebsten in die tonne schmeissen. da beult der reißer so doof (okay, das kleid sitzt auch nicht so wie ich es wünsche, aber alleine abstecken ist echt schwierig, und mein mann weiß nicht wie das geht). daher gab es bis jetzt noch kein bild vom oktoberkleid. also, falls du den ultimativen tipp für nahtreißer hast, nur her damit!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. an diesem kleid ist nicht der reißer das Problem sondern der Stoff. er ließ sich 0,0 bügeln.ich habe zum glück nur hinten die Abnäher,aber die sind nicht gut ausgebügelt. das was du entlang vom RV siehst- so sieht es auch aus entlang der Abnäher. mein fehler- keine Stoffe unter 20€ kaufen, auch wenn sie nur aus wolle sind-das ist jetzt die Rechnung.
      auch wenn ich vergleiche, wie es bei den anderen vorne fällt hat mein Stoff im vergleich einen karton-fall. aus anderen Wollstoffen oder romanit ist der Bereich um den brustpunkt glatt.

      abstecken ist auch ein Thema für mich. niemand in meiner Familie kann mir helfen, also mache ich es selbst und es geht dann mit bis zu 50 Anproben bis es fertig wird. im winter mag ich das gar nicht,weils kalt ist und weil man viel auszuzuziehen hat.

      Delete
    2. aber wie steckst du dir den rücken ab? ich lasse immer die tochter bilder machen. dann stecke ich und wieder bilder. ich finde das aber mühselig.
      und ich denke mein reißer beult an der einen stelle am rücken, weil da einfach zuviel länge ist :( das mit dem bügeln kenne ich aber. das wird nicht besser, egal wie vorsichtig man da drüber bügelt.
      und ich finde dein kleid so gut- sei mal nicht päpstlicher als der papst ;0) das hat meine meisterin immer gesagt.

      Delete
    3. manchmal klemme ich was ab, indem ich mich verrenke(manchmal tuts sogar weh:-)
      aber sehr häufig merke ich mir ungefähr,wie viel es sein sollte,dann stecke oder hefte ich, und probiere es an- gucke, wie das ausschaut und je nach dem ob es bleiben kann, nähe ich oder hefte noch mal.
      meine tochter mit ihrer feinmothorik auf eine wundersame weise verbiegt mir die Stecknadeln bei stecken und stellt sich äusserst ungeschickt dabei an. und mein mann kann es gar nicht.
      meine puppe hat zu breiten rücken-da geht dann auch nicht.
      die beule im rücken- ja das war auch das Thema bei frauvonwelt letzte Woche.

      Delete
    4. ja, das fällt mir zur zeit immer häufiger auf! bei den schnitten, ich habe da mittlerweile ganz oft einen buckel.
      und selber abstecken ist horror. du hast doch aber bestimmt kolleginnen die das machen können? mein mann sollte letztens abstecken. diese panik in den augen...manchmal fahre ich dann nach düsseldorf zu meiner freundin und lasse sie abstecken (sie ist auch schneiderin).

      Delete
    5. berechtigte freage eigentlich:-) theoretisch hätte ich aucn meine Chefin abstecken lassen können,bin aber nie drauf gekommen. eventuell weil ich meistens samstags nähe und da bin ich immer daheim..
      wenn du schon nach Düsseldorf fährst- kannst auch zu mir kommen:-)

      Delete
  26. Im Nähkurs näht sich auch gerade jemand dieses Kleid. Ich werde ihr gleich mal den Link zu Deinem Blog schicken. Ich muss mir dann wohl das Heft ausleihen und den Schnitt in meiner Grösse kopieren. Es ist ja sicherlich sehr schnell genäht.

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich kann nur romanit für das Hauptteil des Kleides empfehlen! es fällt besser

      Delete
  27. Hallo! Ich überlege, das Modell mit dem Stern zu nähen und kam erst bei genauem Blick auf die Schnittzeichnung darauf, dass es Dein hier besprochenes Kleid (bzw. der gleiche Schnitt) ist. Ich habe zwei Fragen, eine Antwort wäre sehr nett :-) : Wie genau hast Du den Ausschnitt verändert? Wieso hast Du einen Reißverschluss eingenäht, der Schnitt sieht das doch nicht vor (oder hat das mit dem Ausschnitt zu tun)? Liebe Grüße, Uta

    ReplyDelete
  28. Wie unhöflich von mir. Ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass Dein Kleid super gelungen ist! Und ich Dich nur deshalb so aufdringlich befrage, weil Du so tolle Sachen nähst :-) !!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo liebe Uta:-)
      ich habe einen u-boot ausschnitt gemacht- die schulterlinie zum hals verlängert und dann plannmässig nach unten im bogen gezogen, am spiegel nochmal korrigiert.
      du kannst auch x-billibigen u-boot-ausschnitt darauf übertragen:-)
      nur der schnitt mit dem stern sieht es nciht vor-weil er ursprünglich aus elastischem stoff gemacht werden müsste.
      meine variante sollte aus leinen-gemisch gemacht werden,also nicht elastischem stoff...
      und so oder so, ich habe es gemacht, damit ich ohne probleme rein und rauskomme.
      denn das kleid siehts eigentlich figurbetont:-) es ist nicht sack mit viel volumen drum herum, sondern ist fast meine hüftbreite.es könnte zur schwierigkeiten führen,wenn der stoff sich nciht dehnt.
      und meiner dehnt sich zu wenig.

      Delete
    2. Vielen lieben Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!

      Delete