Tuesday, December 29, 2015

Veredelte Francoise oder doch Snegurotschka?

Ich wundere mich schon die ganze Zeit, warum dieser Schnitt von den Nähnerds nicht schon längst entdeckt und hundertfach nachgenäht wurde, weil er für Sanduhr- und Birnenfiguren absolut perfekt ist.

Для русскоязычных: информация этого постинга содержится у меня в теме на сезоне здесь

Was oder wer ist Snegurotschka?
Für die, die es nicht wissen: Snegurotschka ist die Enkelin und Helferin von Väterchen Frost, die mit ihm, allerdings inklusive Verzögerung, immer zusammen auftritt. Man muss die Snegurotschka immer 3 Mal rufen, bevor sie erscheint:-) Charakteristisch für Snegurotschka sind die weißen Stiefel (die mir leider fehlen:-), weißer Fellbesatz und eine ausgestellte Silhouette.
Es ist unglaublich, aber dieses Kleid habe ich innerhalb einer Woche genäht, genau vor einem Jahr!
Und es hat genau zwölf Monate gedauert, bis das Kleid wirklich fertig wurde.
Der Grund dafür war weder die Stickerei, noch die Perlenstickerei, mit denen ich das Kleid veredelt habe. Ausschlaggebend war der Kragen! Ich kann Peter-Pan-Kragen nicht besonders leiden. Aber dieses Kleid sieht ohne nach nichts aus, da fehlt einfach etwas. Und so suchte ich eine Lösung, die mich zufrieden stellen sollte.
Aber jetzt alles der Reihe nach. Die Details kommen zum Schluss.

Der Schnitt: Francoise ist für Tilly-Schnitte untypisch sehr gut!
Als ich losgelegt habe, gab es keine einzige Version vom Kleid im Netz. Als ich es schon genäht habe, gab es auf einmal Dutzende.
Da ich einen slawischen Rücken(schmal) habe, hab ich mich erst einmal nicht gewundert, dass ich viel am Rücken wegnehmen musste. Bei den anderen habe ich später gesehen, dass auch sie versucht haben, die Weite am Rücken rauszunehmen- und das nicht zu knapp. Daher ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass man die Lage der Rückenabnäher unbedingt mitberücksichtigen und verschieben sollte, wenn man die Rückenweite reduziert. Sonst liegen sie sehr komisch nah am RV. Die falsche Lage tut der Silhouette auch nicht besonders gut. Hier habe ich eine Übersicht über meine Anpassungen (ich habe die Silhouette etwas mehr herausgearbeitet) erstellt.

Der Stoff: Romanit mit 65% Viscose. Dementsprechend knittert er auch ein wenig und es besteht Fusselgefahr.
Stickerei: Kommt vom ukrainischen Designerpaar Tanja & Bogdan (deren anderes Design ich schon einmal bei der bestickten Bluse verwendet habe)  und trägt den Namen "Mondgras".
Unglaublich professionell gemacht. Es war ein Vergnügen, es zu sticken. Das Ornament wiederholt sich am Kleid 8 Mal. Weitere Detail-Fotos dazu etwas weiter unten.

Kragen: Aufgrund der Dicke des Stoffes musste ich mir eine andere Lösung überlegen.
Zuerst habe ich einen Spitzenkragen (FSL) in der gleichen Farbe wie das "Mondgras" gestickt. Es passte aber stilistisch nicht miteinander und wirkte überladen. Eine andere Kombination mit anderen Stoffen wirkte ebenfalls deplatziert. Ohne Kragen fehlt wirklich etwas und das Kleid sieht nackt aus.
Es blieb mir nichts anderes übrig, als eine Kontur des Kragens zu sticken. Ich kaufte mir japansiche Perlen in zwei Größen. Die Größere habe ich dann für den Kragen benutzt.

Um oben und unten irgendwie in Einklang zu bringen, entschied ich mich für zusätzliche Zierden in Form von chaotisch angeordneten Perlen um die Stickerei herum(ca 20 Perlen pro Muster), diesmal eine Größe kleiner. Schließlich sollten diese lediglich ergänzen statt zu übetönen.

Jede Perle ist einzeln aufgenäht, mindestens 160 mal.


Hier kommt eine kurze Erklärung, wie man einen RV näht, wenn der Beleg nicht direkt am RV liegt, sondern versetzt liegt.


1. Der Halsbeleg wird nicht ganz bis zum RV genäht, sondern es werden 3-5 cm Platz gelassen.
2. Der Beleg wird ca. um1 cm verkürzt und auf den RV gesteckt.
3. Das Gesteckte wird zusammengenäht. Die untere Ecke kann man umknicken und mit dem Knick vernähen.
 4. Die Nahtzugabe wird in Richtung Beleg umgeschlagen und oben mit einer Stecknadel fixiert.
5. Die Belegnaht kann jetzt zu Ende genäht werden.
 6. Fertig!

Und jetzt folgen die Bilder des Kleides :-)


53 comments:

  1. Toller Kleiderschnitt steht Dir super gut . Ich suche auch noch meinen perfekten Kleiderschnitt . Allerdings muss das erst einmal warten . Ich bräuchte im Moment noch ein paar warme Shirts :))
    LG Heidi

    ReplyDelete
    Replies
    1. du brauchst warme t-shirts??bei dir fliegen doch schon die bienchen los!?:-)
      mich zieht unheimlich stark zu den kleider letzte zeit, möglicherweise hat was mit den frühlingstemperaturen zu tun:-)

      Delete
  2. Steht Dir ausgesprochen gut!! Die Stickerei ist mal wieder umwerfend und der aufgestickte Kragen ist eine tolle Lösung. Die Farbe gefällt mir, die ist auch was für mich 😉
    Liebe Grüße Eva

    ReplyDelete
    Replies
    1. Lieben dank:-)Die farbe ist etwas schwierig für die wahl der schuhe:-)mit dunklen wirds schwierig..:-)

      Delete
  3. Ach, was siehst du wieder gut aus :-) Was soll ich groß sagen: gefällt mir von oben bis unten.

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke:-) wow! und das von dir obwohl es die stickerei UND jersey hat:-)))
      das ist wirklich tolles kompliment!danke, danke!:-)

      Delete
    2. Ah, du kennst mich doch: auch wenn es mir nicht steht, mag ich es doch leiden, wenn du es trägst :-) Und ich bin ja stickbekehrt, das wird die Welt auch noch erfahren ...

      Delete
  4. Die Kragenidee ist wirklich wundervoll! und die Stickerei erst!

    (Aber was ist ein "slawischer Rücken"?

    ReplyDelete
    Replies
    1. *lach* slawischer rücken ist ein schmaler rücken:-) russen haben fast stadardmässig immer -2 cm rückenbreite-korrektur.irgendwann hab ich in einem deutschen blog gelesen, das burdaschnitte für nordische frauen ausgelegt sind, die breitere rücken haben.

      Delete
    2. *dz* mir ist Burda im Rücken auch eher etwas zu breit. Von den Schultern will ich gar nicht reden...

      Delete
  5. wieder etwas gelernt, traumhafte Stickerei, die Kragentechnik schau ich mir um Mitternacht nimmer an, aber bald,
    momm
    komm gut ins neue Jahr
    lg
    monika

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön! wünsche dir auch guten rutsch!

      Delete
  6. Toll!!!
    Die Stickerei ist wiedermal supertoll und die 'Kragenlösung' wunderbar!
    Steht Dir sehr gut!

    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Liebe GRüße
    Simone

    ReplyDelete
    Replies
    1. Lieben Dank! wünsche Dir auch guten Rutsch!

      Delete
  7. Wunderschönes Kleid und der gestickte Kragen ist genial!
    Liebe Grüße,
    yacurama

    ReplyDelete
  8. WoW! Kann den Anderen hier nur zustimmen, dass die Stickerei toll ist, und dass du sehr hübsch in dem Kleid aussiehst. Tolle Fotos, aber die Passform vom Raglan kann ich nicht richtig gut sehen weil du so viel in Bewegung bist. ;) Mir selbst fehlt ja auch immer noch eine richtig gut passende Raglan Basis.

    Liebe Grüße
    Immi

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke!
      na eigentlich gibts jede menge fotos.an dem schulterpunkt hätte eventuell noch mehr weg gekonnt.
      unten ist der raglan sehr gut. ich vermute,dass der schnitt für dünnere stoffe ausgelegt ist,wenn ich die andere versionen betrachte.

      Delete
  9. Fabelhaft, sehr Sixties, was ich sehrsehr gerne mag und durch die wunderschönen Details sehr edel; es steht dir ganz ausgezeichnet.
    LG von Susanne

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))dann musst du das unvedingt für dich machen. du hast so schöne beine.ich glaube, das kleid gewinnt, wenn es tick kürzer ist,wie beim original.
      was ich besonders gut finde ist die ungewöhnliche kombination zwischen französischem abnäher und klassischem. normalerweise sind sie so gut wie nie zusammen,aber genau das verschaft diese zauberhafte sixtie-form.

      Delete
  10. Warum der Schnitt noch nicht in der Nähnerdgemeinde angekommen ist, kann ich dir nicht sagen. Er hat absolutes Potenzial zum Dauerbrenner zu werden. Er ist nicht zu schlicht, sondern wirkt durch die Abnäher und den Raglan sehr raffiniert. Außerdem ist dein Kleid so schön, dass es große Lust macht, dieses nachzunähen.
    Vielen Dank für die Erklärung mit dem "slawischen" Rücken. Teile von mir stammen aus der ehemaligen Tschechei und ich habe mich immer gewundert, warum ich im Rücken soviel anpassen muss. Wäre ja mal eine Erklärung dafür.
    Ich wünsche dir viel Gesundheit (und für uns Hobbyschneiderinnen: viele neue Erfahrungen und toll geschneiderte Kleidung) für das kommende 2016.
    LG Martina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Lieben Dank!:-) ich wünsche dir auch alles gute für das kommende jahr!
      potenzial:-)) ja, ich wundere mir auch darüber:-)))denn ich sehe es genau so..
      schnell genäht ist es auch. und man sieht es auch an unzähligen versionen welt weit mitlerweile.

      Delete
  11. Toll! Die Strickerei sieht wirklich fantastisch aus und die Kragenlösung, super. Mal was anderes.
    Du siehst in dem Kleid toll aus und die Bilder sind wieder supersüss!
    Ich wünsche dir ein gutes und erfolgreiches neues Jahr
    Lg Regina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Regina, ich wünsche Dir auch gesundes und erfolgreiches jahr!
      und ich danke dir:-)

      Delete
  12. Super Kleid geworden und ich liebe deine ausführlichen Erläuterungen - kann man immer was lernen, vielen Dank und ein gesundes neues Jahr wünsche ich dir.

    Liebe Grüße von der Ostseeküste

    Inge

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Inge,
      ich wünsche dir ebenfalls ein gesundes jahr!
      Lieben Dank!

      Delete
  13. Ein tolles Kleid hast Du genäht! Mir gefällt der märchenhafte Bezug zur Snegurotschka. Den Tipp mit dem Beleg und dem Reißverschluss werde ich gleich mal ausprobieren! Bisher habe ich an dieser Stelle immer mit der Hand genäht.
    Liebe Grüße
    Ilse

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön.-)
      mit hand würde das nicht funktionieren,weil es oben mit versatz geschloissen ist.
      ich glaube, du muss es erst auspeobieren,damit du weißt,was ich meine. mein beleg geht nicht bis zum RV oben an der naht. trotzdem ist die naht am hals komplett geschlossen.

      Delete
    2. P.S. ich habe jetzt um ein bild ergänzt, das genau die situation oben zeigt

      Delete
  14. Oh, wenn ein Schnittmuster von Dir gelobt wird, dann kommt das fast einem Ritterschlag gleich und das bei einem Tillyschnitt - den werde ich mir nun auch einmal näher ansehen, denn Deine Version gefällt mir ausgesprochen gut und sitzt natürlich wie immer perfekt!
    Nun weiß ich auch endlich, warum ich bei Schnittmustern so oft den Rücken verschmälern muss - ich habe auch einen slawischen Rücken - hihi, man lernt doch nie aus...
    Liebe Grüße
    Antje

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)))überzeuge dich bitte selbst!:-)
      es gibt unzählige fantastishe versionen im netz ohne dass man schreckliche fehler sieht, die sich von einer version zu der anderen wiederholen...das spricht doch für die qualität!:-)
      im übrigen...
      das wäre für dich und chanin- herforragend geeignet!!ich seher schon deine version von meinem 3ten auge an dir und es ist umwerfend!
      ich

      Delete
  15. Liebe Julia, ich liebe die russischen Märchen und freue mich immer wenn sie um die Weihnachtszeit wieder gezeigt werden.
    Dein Kleid ist einfach ein Traum. Die Stickerei, die Perlenarbeit am Kragen, klasse! Es steht dir super gut. Eine Snegurotschka eben.
    Das Reissverschluss einnähen habe ich vor kurzem in den Ottobre Winter 2009 entdeckt. Das sieht so sauber aus, toll für Röcke mit Bund (wenn man kein Knopfloch machen will).
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr
    wünscht dir
    Agnes

    ReplyDelete
    Replies
    1. seit ich kloien war liebte ich auch sehr zu "weihnachtszeit" russische märchen jeden tag zu sehen, das baut die stimmung auf:-)
      alle sehen nur den kragen:-))) aber nicht die 160 einzeln aufgenähte perlen um die srtickerei!:-)))

      Delete
  16. Was für ein schönes Kleid mit so wunderbaren Details! Ich "inhaliere" deine Anpassungen, denn damit happert es bei mir am meisten. Meine nächste größere Anschaffung wird wohl eine Schneiderpuppe sein, vielleicht fällt es mir dann leichter. Immerhin weiß ich nun, dass ich einen slawischen Rücken habe :)
    glg Petra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Petra,
      ich möchte dich nicht enttäuschen,sondern eh ermutigen.dennoich muss ich dir sagen, dass eine puppe zwar eine hilfe ist und manchmal sogar grosse, dennoch keine lösung. das einzige,was dich wirklcih weiter bringt ist probieren, feheler machen und aus diesen fehler erkenntnisse gewinnen. mit der zeit wirst du mehr und mehr verstehen, was bestimmte korrekturen und handlungen mit sich bringen. fallst du probleme hast, kannst du mir jeder zeit schreiben oder fotos schicken.

      Delete
    2. Danke dir! Ich gebe nicht auf :)

      Delete
  17. Ich habe zu Beginn des Jahres versucht, ein Kleid nach dem Schnitt zu nähen. Beim Versuch ist es geblieben. Sah furchtbar aus. Danach habe ich beschlossen, dass Raglan und schmale Schultern nicht zusammenpassen. Deins ist prima. LG, Nina

    ReplyDelete
    Replies
    1. hallo liebe Nina,
      hast du das noch als UFO liegen? wäre ja interessant,mal anzuschauen.
      ich habe schon fast den verdacht, dass der shcnitt am besten an nicht dehnbaren stoffen aussieht,wenn ich all die versionen sehen. die schönestn sind immer aus dünnen stoffen.
      ich hab den ganzen rumpf sehr schmal, schulter inkl.ich bin sowas von birne:-)

      Delete
  18. Es sollte mich wundern, wenn der Schnitt nach dieser Version nicht bei den deutschen Nähnerds angekommen ist. Unglaublich schön. Die Stickereien - perfekt. Ich schule zumindest schon mal meine Augen:).
    Liebe Grüße,
    Sandra

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-) wir warten ab:-)
      danke schön:-)

      Delete
  19. Was für eine traumhafte Snegurotschka! Die 160 aufgenähten Perlchen - das ist ja fast eine Strafarbeit. Ich bewundere Deine Geduld und Deine Stil-Sicherheit, dass alles so fein zusammenpasst. Danke für die RV/Beleg-Beschreibung. Das kann man gut nachvollziehen. Ich freue mich, auch im neuen Jahr auf Deinem Blog zu Gast zu sein. Liebe Grüße, Ina

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))sicherheit *hihi*ich glaub,wenn cih sicher wäre, wüßte ich sofort ,was zu tun ist._)
      aber dake sehr:-)

      Delete
  20. Eine unglaubliche Arbeit mit der Stickerei! Dieses so schlicht wirkende Kleid steckt voller sehr gut eingesetzter Feinheiten. Es ist eben gar nicht so leicht passende Verzierungen zu finden, deine Wahl ist wirklich wunderbar! LG Bettina

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön. ja genau so ist das, denn ich wollte, dass es nicht festlich,sondern alltäglich wirkt und darin besteht in dere tat die herausforderung.

      Delete
  21. Oh, sehr sehr schön geworden! Ehrlich gesagt ist das die erste Francoise die ich sehe die mir so richtig gefällt, was sicher auch an Deinen Änderungen liegt (und natürlich an der zauberhaften Stickerei). Ein frohes neues Jahr Dir und liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. oh, lieben Dank! das ist ein sehr grosses Kompliment für mich!
      Dir auch frohes Neues!:-)

      Delete
  22. Jetzt, nachdem ich die Snegurotschka einige Male in echt sehen durfte, finde ich den Vergleich absolut passend :-) Was für ein außergewöhnliches, feines Kleid! Es macht wirklich eine phantastische Figur. Deine Bemerkungen lese ich auch immer mit größtem Interesse.
    Liebe Grüße! Mond

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)*bin neidisch*
      und? hast du sie auch gerufen:-))?ich weiß auch nciht, abwr es war irgendwie immer aufregend,wenn sie kam:-) ich vermisse das so sehr,auch wenn ich schon erwachsen bin..das ganze,was mit dem Neujahr zu tun hat vermisse ich sehr...es ist da anders als hier.
      und danke für deine komplimente!:-) Frohes Neues!

      Delete
    2. :-)
      с новым годом!

      Delete
  23. Das Kleid sieht so hübsch aus! Du hast dir wieder eine Wahnsinnsarbeit mit der Stickerei gemacht.
    Da ich auf der Such nach einem Brauchbaren Kleiderschnitt bin , werde ich mir mal deinen Tipp genauer anschauen.Vielen Dank
    ein gutes neues Jahr noch für dich wünscht
    Christine

    ReplyDelete
  24. P.S. meinst du es ist für eine Körpergröße von 1,78 auch noch passend??

    ReplyDelete
    Replies
    1. warum nicht:-)? ich würde aber vorher die kotrolllängen überprüfen und anpasdsen/verlängern ,wo es sei muss. wenn du zu unsicher bist- mache lieber aus billigerem stoff(sowohl elastisch als auch unelastisch) eine probe!?da kann nichts schief gehen.

      Delete
  25. Anonymous6/1/16 00:47

    Reglanärmel, besonders lange Reglanärmel, sind weder was für die Birnen- noch Sanduhrfigur. Die machen die Schultern optisch noch schmaler. Also ein Tabu für den A-Typ! In kurzer Flügelform,je nach Material, wäre für ein X-Typ vielleicht noch akzeptabel. Für ein sportlichen Y-Typ ideal. Die Perlen als Kragenersatz ist zu wenig um den schmalen Schultern optisch entgegen zu wirken. Die Stickerei am Rocksaum trägt zusätzlich auf. Der A und X-Typ solle das eher vermeiden. Das Kleid eignet sich eher für ein sehr junges Mädchen, niemals für eine Frau mittleren Alters.

    ReplyDelete