Thursday, January 28, 2016

Knipmode Patterns is like a box of chocolates

you never know what you're gonna get....
Kaum etwas passt so gut zu Knip (Fashionstyle)-Schnitten, wie dieser Spruch.

Для русскоязычных: информация этого постинга содержится у меня в теме на сезоне здесь

Im ernst...Wenn ich mich für Knipmode-Schnitte entscheide, weiß ich nie, ob sie passen, obwohl ich nach dem Knipmode (Fashionstyle)-Raster exakt in 36 Größe einzuordnen bin. Die Schnitte scheinen aber nach Lust und Laune des Konstrukteurs mal perfekt oder überhaupt nicht zu passen. Es gibt eine große Reihe erfolgreich genähter Knip-Modelle von mir (u.a. auch mein Mantel-ist noch nicht abgelichtet).
Aber genau so wie die u.g. Bluse hat das Nähen dieser Hose fast 3/4 Jahr gedauert.
Nun zur Bluse. Der Grund die Ausgabe zu kaufen war genau dieses Modell.
Knipmoden 08/2013

Ich bekam wunderschönen Jacquard für die Zigaretten-Hose geschenkt und dazu wollte ich diesen  mal ausprobieren. Den Stoff von van Laak hatte ich seit 4 Jahre dafür bei mir liegen. Mein Mann wollte auf gar keinen Fall daraus ein Hemd haben. Mich stören schwarz-weiß Muster gar nicht.
Der Stoff ist wirklich ein Traum- fühlt sich an wie Baumwolle mit Seide und hat eine sehr glatte Oberfläche. Bügelt sich wunderbar.

Zugeschnitten habe ich wie immer 36, weil es meinen Maßen entsprach. Anprobiert...Es war ein total Ausfall. Ich nahm Größe 34 ab, den Zuschnitt hab ich dann auf 34 korrigiert, anprobiert und...
Es dauerte 2 Wochen (mit täglicher Arbeit) die Bluse anzupassen, damit sie nach irgendwas aussieht, was eine Form hat.
Denn sie hatte gar keine Form. Außerdem passte bei der Bluse nichts außer den Ärmel!
Am meisten habe ich mit dem Kragen gekämpft. Denn seine Kurve lag nicht am Hals, sondern stand in einem komischen Winkel ab.
Die einzige genähte Version, die ich im Netz dazu fand, war diese.

Als ich mit der Bluse fertig war, war ich auch fix und fertig. Ich habe sie gewaschen und in den Bügelkorb gelegt, wo ich sie dann erfogreich länger als halbes Jahr nicht rausholte (ich konnte sie einfach nicht mehr sehen). D.h. dass neue Bügelwäsche immer wieder dazu kam und den Korb wieder verließ, ohne dass sich die Bluse rührte.
Nun habe ich mich von ihr erholt, sie gebügelt und angezogen. Und so sieht sie jetzt aus.

Die schwarze Hose aus Jacquard, die zur Bluse gehören soll, ist noch nicht fertig. :-)




31 comments:

  1. Die Bluse ist toll geworden, gut dass Du Dich erholt hast! Die Geschichte mit dem Bügelkorb kenne ich nur allzu gut...
    Liebe Grüße
    Ilse

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))) vermutlich ist so ein frauending:-)
      wir sind psycho-logische wesen:-)

      Delete
  2. Die Bluse ist schön geworden. Ich bewundere deine Geduld bei solchen Projekten. Was mich bei Knipmode immer wieder irritiert, sind die seltsamen Stoffangaben (mit oder ohne Elastan-Anteil). Bei den Oberteilen habe ich aber auch den Eindruck, dass sie eher groß ausfallen - meistens zumindest. Gerade LG Carola

    ReplyDelete
    Replies
    1. die elastanangaben bei Ottobre irritieren mich viel mehr:-)))) 20%...wo gibts sowas?
      ich kenne im handel maximal 10%.
      tja, zu den holländischen Schnitten habe ich von jemand gehört, dass die Frauen in holland im durchschnitt sehr kräftig und groß sind.daher ist auch der raster für Körpergröße 1,72m und nicht wie bei Burda und dem rest der welt 1,68m.da ich zu wenig holländer kenne kann ich dazu nichts sagen:-)
      was mir aber auffällt, dass die schnitte sehr viel zugaben haben und wenig an der figur geschnitten sind.
      sber auch bei größe 54-56 sitzen sie nicht gut. ich ahbe das gefühl,dass sie dann einfach den schnitt nur vergrössern. so bildet sich ein sack unter achsel.

      Delete
  3. Also wenn du die Geschichte dazu nicht erzählt hättest, hätte ich einfach nur gedacht: Wow, was für 'ne g**le Bluse! Gut, dass deim Mann den Stoff verschmäht hat. Aber deine Erfahrungen mit der Knip decken sich ganz krass mit meinen. Ich habe jetzt drei Mal was aus einer Knip versucht und jedes Mal ein totaler Reinfall. Mal in Größe 40 ein Sack, der zwei Nummern zu groß ist, beim letzten Mal war dann 42 an Busen und Taille passend, dafür waren die Schultern mindestens 2 cm (!!!) zu schmal. Ich kaufe die Knip nicht mehr, sondern konzentriere mich auf Burda. Da sind die Schnitte im Heft allesamt konsistent und ich weiß schon im Vorfeld, was ich wo wie ändern muss.

    Ich bewundere deine Geduld - ich wäre irgendwann einfach Amok gelaufen! ;)

    Liebe Grüße
    Julia

    ReplyDelete
    Replies
    1. oh! schön zu wissen, dass ich nicht alleine da so mit meiner meinung, dem gefühl und erfahrung da stehe...
      bzgl. der geduld..
      :-)hm...man sagt mir zwar in in der tat engels geduld nach,aber glaub mir, ich laufe auch manchmal amok. das sieht bei mir dann so aus, dass ich mein projekt vorrüber gehend weg räume, in eine hübsche schuhkarton-schachtel(das ist mir z.b. auch wichtig!). und hole erst dann raus, bis mein nervfaktor sich berappelt hat und icvh wieder voller elan ran kann. deswegen beende ich manchmal meine UFO's nach 2-3 jahren:)

      Delete
  4. Ha. Ha. Hahahahahaaa...wie süß! ;) Wenn ich Amok laufe, schnappe ich mir meistens ein Hardcover-Buch und knalle das 3-6 Mal sehr fest auf die Tischplatte und lautes Fluchen ist auch dabei. Okay, meistens bin ich dann auch eh allein in der Wohnung und unsere Wände sind sehr gut schallisoliert. Aber schön isses trotzdem nicht! :D

    ReplyDelete
  5. Kenn ich - mein Bügelkorb wird auch nie wirklich leer - ich müsste schauen, vielleicht könnte ich dort ebenfalls vergessene Schätze bergen?
    Sehr schöne Details an der Bluse, der Stoff schaut klasse aus und liest sich so - zum Glück wurde er verschmäht:)
    Liebe Grüße
    Sandra

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))genau, schau mal rein:-)
      bügelkorb und wäschekorb sind , glaub ich nie leer. es ist fast wie kampf mit den Mühlen:-)

      Delete
  6. Die Bluse sieht super schön aus und passt ganz hervorragend zu der Hose. Die Detailfotos zeigen eine erstklassige Verarbeitung. Ich wünscht meine Arbeiten würden so perfekt aussehen. Die Kombi steht dir so gut. Schade, dass du mit dem Schnitt anpassen so Probleme hattest. Da vergeht einem dann sogar die Lust am Tragen.
    Liebe Grüße
    Agnes

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wenn das ende gut ist, hab ich kein problem. lust am tragen verdirbt meistens zu langes andauerndes nähen. man sieht es so satt,dass man danach keine lust hat.so ging es mir mit meinem vintage-kleid,was du als icon bei mir siehst.ich wollte sogar das kleid verkaufen.aber dann bekam ich über 200 kommentare, dass ich verrückt geworden bin- so was darf man nicht verkaufen..und das hat mich in der tat umgestimmt.

      Delete
  7. Dabei sieht die Bluse so harmlos aus... Ich kenne das, da verzweifelt man manchmal an eigentlich einfachen Schnitten. Ich versuche gerade mal wieder, eine für mich passende Hose zu nähen. Es ist ein Alptraum, drei sind schon für die Tonne. Nach Knipmode habe ich noch nie genäht, könnte aber für meine Körpergröße und Maße ganz gut hinkommen. Ich werde wohl mal was versuchen und dann berichten :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das ist wirklich wahr!!!:-) mir ist das shcon mehrmals passiert, dass ausgerechnet die simpelsten mich total herausfordern. das mit der hose tut mir leid.. sag bescheid, wenn ich dir helfen könnte..

      Delete
    2. Wenn ich gar nicht weiter komme, melde ich mich. Einmal habe ich einen falschen Stoff gewählt und zweimal den falschen Hosentyp. Hüfthosen sind einfach nichts für mich, ich sehe aus wie eine Tonne... Anpassen muss ich immer, aber das geht wohl allen so. Im Moment bin ich auf gutem Wege, einen Schnitt mit schmalen Bein und unten leicht ausgestellt für mich hinzukriegen. Ich muss "nur" noch den leichten Katzenbart und die Falten unter dem Po wegkriegen.

      Delete
  8. Die Bluse sieht toll aus, besonders die Verarbeitung! Dass die Passform so schrecklich war, ist natürlich ärgerlich, das kann einem so richtig den Spaß verderben. Ich habe bisher erst ein Kleid aus der Knip/Fashionstyle zugeschnitten, im Moment nähe ich noch daran (bzw. ich warte noch auf das Zeitfenster, mal wieder daran nähen zu können). Ich dachte, die Schnitte kommen mir entgegen, weil ich genau 1,72m bin. Mal schauen, wie sich das entwickelt. Das mit dem Bügelkorb kenne ich von früher. Inzwischen habe ich den Bügelkorb abgeschafft. Das zwingt mich, immer alles gleich wegzubügeln, wenn es von der Wäscheleine kommt.

    LG
    anne

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das nenne ich disziplin!:-) respekt!!! nein, ,ich glaub das kann ich nicht:-))))aber mein bügelkorb ist ja geflochten und dekorativ:-)))))
      ich bin gespannt,was bei dir für eine erfahrung wird...

      Delete
  9. Die Schnittführung hätte mich bei der Knip-Bluse auch sehr gereizt. Ich finde die Ausschnittsform sehr gefällig. Leider gehöre ich zu denen, die mit Knipschnitten nicht zurecht kommen. Ich habe bisher drei Teile genäht und die waren auch nur mit viel Anpassung tragbar. (Sogar ein gerade geschnittener Rock war dabei!)
    Deine Geduld finde ich sehr bemerkenswert. Soviel Gleichmut kann ich selten aufbringen. Aber bei dir sieht man wieder, dass es sich auf jeden Fall lohnt.
    LG Martina

    ReplyDelete
    Replies
    1. es lohnt immer!:-) aber manchmal lohnt es ebenfalls eine pause einzulegen bis die lösung eines tages da ist, wie oder was man besser machen könnte...so ist es bei mir z.b.

      Delete
  10. Die Kunst die Du beim Nähen hast und weitergibst wunderbar.Schön das wir bei Dir immer was lernen können.
    Deine Bluse ich bin begeistert.
    LG Annette

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke:-) schön wäre es ,wenn ich die anpassungsschritte immer fest halten würde. aber meistens mache ich das,wenn ich zuhause allein bin...
      manchmal vergesse ich selbst. habe meine mutter eine bluse angepasst und sogar ergebnis vergessen fest zu halten...

      Delete
  11. Deine Bluse gefällt mir sehr an Dir und überhaupt von den Details. Der gestreifte Stoff ist etwas ungewohnt an Dir, aber sehr sehr schön. Die vielen tollen Details an der Bluse machen sie besonders - da kann ich gut verstehen, dass du den Schnitt probiert hast. Deine Geduld beim anpassen nötigt mir jedes Mal großen Respekt ab - wahrscheinlich willst Du nach begonnerer Arbeit den Schnitt dann einfach bezwingen. Wer wenn nicht Du ;-) das kann ich absolut unterstreichen. Oft werden in einer Saison die Schnittdetails auch bei den anderen Anbietern aufgegriffen - mittlerweile warte ich lieber, bis ich eine Schnitte, eine Linienführung bei meinen bevorzugten Anbietern sehe. LG Kuestensocke

    ReplyDelete
    Replies
    1. ersdt hab ich nachgedacht.. aber du hast recht! mein mann bekommt immer gestreifte sachen, meine gestreifte hemdblusen sind von von 2004,als ich noch gekauft habe.genäh habe ich wirklich bis her für mich keine mit streifen...wie witzig:-))du hast ja so recht!
      jau! auch da hast du recht! so ist es- ich kann einfach ein problem nicht los lassen, bis es gelöst ist... wie Isaak Newton (etwas anmassend *haha*) oder ein kampfhund!:-)
      ja, man könnte auch warten, aber man weiß immer erst im nachhinein, ob das eine gute oder shclechte idee war, denn der hübsche schnitt war ja daaaa:-)

      Delete
  12. Ich glaube, die Knipp-Schnitte sind eher für Frauen mit einer "athletischen" Figur, Du bist dafür möglicherweise zu zart gebaut. Ich finde Deine Bluse bildschön, und würde sie mir sofort nachnähen, aber einen solchen Anpass-Aufwand würde ich nie und nimmer betreiben, Respekt für Deine Ausdauer. Wenn ich bei Burda eine Analog-Schnitt entdecke, mache ich sie mir nach.
    Grüße, Stefanie

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich konnte allein schon wegen dem stoff nicht aufgeben- der war zu toll:-)

      Delete
  13. Bin ich froh, dass ich nicht die einzige bin, die mit Kip so ihre Probleme hat. Meinen Kampf mit dem Jeanshosenschnitt hast du ja hautnah mitbekommen. Ich habe bisher noch einen Rock genäht - da funktionierte das Anpassen ganz gut- und eine Tunikabluse. Bei der würde ich sagen, dass sie an den Schultern eher zu weit ist, allerdings fällt es nicht so auf, da es ein insgesamt eher lässiger Schnitt ist. Ich nähe mittlerweile wieder überwiegend nach Burda.
    Ich finde, Du hast die Bluse super hinbekommen.Man sieht ihr auf keinen Fall an, dass du so viel Energie reinstecken musstest.
    Viele Grüße
    Friedalene

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich auch:-)))ich bin auch froh, dass ich nicht die einzige bin:-)
      hose sind bei knip die schlimmsten!:-)))

      Delete
  14. Kompliment, die Bluse kleidet Dich sehr gut. Ich kann es verstehen, dass Du sie erstmal im Korb hast liegengelassen. Ich muss immer Schnitte anpassen und wenn es dann bei der Anprobe immer noch nicht so passt, wie ich es mir vorgestellt habe, bin ich frustiert. Dann muss das Teil erstmal liegenbleiben bis ich wieder Lust zum Weiternähen habe. Ich möchte mir jetzt einen Basisgrundschnitt erstellen und hoffe, dass die Anpassungen dann einfacher sind. Was sagst Du als Profi zum Basisgrundschnitt? Hast Du einen für Dich gemacht?
    LG
    Eva

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-) ich bin ein "profi" ohne grundschnitt:-)weil ich ihn für absolut überflussig halte.
      zuerst zu dem allgemeinen irrtum:wenn man einen grundshcnitt hat, ist es noch lange keine garantie, dass er nicht genau so angepasst werden muss. zum anderen, wenn man nur schnittabwandlungen macht, aber keine silhouette rausarbeitet, hat man immer sehr gleiche kleidung,die nach gar nichts aussieht. ich habe darüber schon mal ausführlich hier geschrieben:
      http://sewinggalaxy.blogspot.de/2015/08/warum-nahe-ich-nach-fertigschnittmustern.html
      Dazu kommt,dass bei jedem schnitt und Modell der untershciedlicher hersteller immer unterschidliche bequemlichkeitszugaben berechnet werden. also, im grunde, du kannst nicht viel damit anfangen. um zu überprüfen, ob du in der weite und breite und länge durch passt, brauchst du nur ein massband.
      das ist meine persönlcihe meinung...
      und zu deiner frage. ich habe für meine japanbluse(siehe den post davor) musste ich für die abwandlung einen japan halbgrundshcnitt konstruieren- ohne geht bei der methode nicht und der schnitt selbst ist sehr schnell kosntruiert.das system ist sehr simpel.
      im übrigen, bei label "japanische konstruktionen" habe ich zu anfang ausführlich dazu geschrieben,wie man es kosntruiert.

      Delete
    2. Vielen Dank für Deine Einschätzung zum Thema Grundschnitt. Die japanische Kontruktion muss ich mir mal ansehen. Deine Japanbluse ist klasse, könnte mir auch gefallen.
      LG
      Eva

      Delete
  15. Die ganze Arbeit und der Arger haben sich aber sehr gelohnt, die Bluse ist schön geworden. Trotzdem ist das echt ärgerlich,wenn ein Schnitt so gar nicht passen will. Ich bewundere Dein Durchhaltevermögen!
    LG SuSe

    ReplyDelete
    Replies
    1. und wie hat mich das geärgert!! ich schwor mir, nie wieder nach knip zu nähen! und 4 monate später nähte ich mir einen mantel*grins*

      Delete