Monday, June 27, 2016

"Das Geheimnis des Herzens". Ich lebe in Deutschland mit Russland in der Seele

Zum Kleid meiner Tochter komme ich in einem anderen Post.

Для русскоязычных: информация этого поста содержится у меня в теме на сезоне здесь

ich kenne keinen Russen, der nicht stolz wäre, ein Russe zu sein. Dazu gehört auch die Verehrung der russischen Jahrhundert-Traditionen. Eine dieser Traditionen ist z.B. das Tragen von Tüchern der Pavlo-Posadskij Manufaktur. Diese Tücher sind sehr kostbar und teuer, weil sie sehr aufwendig gemacht werden. Sie bestehen aus 100% Wolle, die sehr fein(darüber weiter unten) ist. Die Fransen können ebenfalls aus Wolle sein, sind aber überweigend aus 100% Seide.
Hier habe ich Bilder zusammen gestellt, um eine Vorstellung zu haben, wie so ein Tuch entsteht.

Meiner Inspiration hat das Modell aus Burda 129_11/2013 gedient.


Jedes Design bei den PP-Tücher hat einen eigenen Namen. Meines hieß "Das Geheimnis des Herzens" und war 125 cm x 125 cm.
Die Kunst, ein Kleidungsstück zu kreieren, besteht darin, so gut wie möglich das Muster auszunutzen. Es ist eine riesige Herausforderung für jede Schneiderin. Für mich war es eine weitere Herausforderung, keinen Fehler zuzulassen, da die Tücher in Deutschland einen Luxuspreis haben und ich mir nicht mehr als ein Tuch leisten konnte. Deswegen machte ich mir eine CAD-Skizze und legte die Teile auf das Tuch. Daraus entstand diese Skizze, die mir auch beim Zuschnitt sehr geholfen hat.
Ich kenne kaum eine Russin, der die Hände vor dem Zuschnitt eines PP-Tuches nicht zittern würden. Ich verbinde es mit Wertigkeit, Würdigung und Respekt gegenüber der Arbeit, die in so einem Tuch steckt. Ich habe sehr lange gebraucht, um los zu legen.

Beim Zuschnitt habe ich englische Stecknadeln, die man für Karozuschnitt benutzt, eingesetzt. Die Alternativ wäre, auf der Folie die Teilmuster aufzumalen und dann gespiegelt aufzulegen.
Meine erste Überlegung war, diese glänzende Seide zu verwenden, die ich aber dann doch unpassend fand,weil ich es plötzlich vor meinem dritten Auge transparent sah.
Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es so schwierig sein würde, diesen royalblauen Ton bei Chiffons zu finden. Zum Glück konnte meine Chefin mir über Ihre Kontakte einen bestellen. So bekam ich einen wundervollen changierenden Chiffon, der sich in längs- und Querrichtung stabil verhält und mit dunkelblau/schwarz changiert.
Zuerst habe ich auf dem Chiffon mit Schneider-Seife markiert.
Später habe ich erfahren, dass die Stickerinnen der Luneville-Technik auf transparenten Stoffen diese Japanische Stifte verwenden, die schon bei Bügelstufe 2 einfach verschwinden.
Die Knöpfe habe ich ebenfalls von meiner Chefin machen lassen.
Der gesamte Tuch wiegt, wenn ich mich nicht irre, 212 gr.
Die Wolle ist sehr locker und sehr dünn.
Alle folgene Fotos sind schon nach dem Tragen des Kleides entstanden.

Die Belege sind mit hauchdünner flexibler Vlieseline verstärkt, um das Kleid nicht zu beschweren.
Hier ist obere Halsbeleg. Den Schnitt habe ich auf Grund der vorheringen Erfahrungen der Hobbyschneiderinnen im Vorfeld um 1.5 cm vorne vertieft, und im Rücken durch Reduzierung der Weite ebenfalls die Kurve angepasst.
 Auch bei den Belegen war das eine Herausforderung das Muster in der Rundung exakt zu erwischen.


 Innen machte ich das Futter aus Venezia.
Im Vorfeld habe ich auch gelesen,dass man die Nähte mit Vlieseline-Streifen verstärken sollte, um die Faser zu stabilisieren, wo die Belastung größer ist. Dafür habe ich eine Wirkvlieseline genommen.
Auch unterm RV ist ein Vlieseline-Streifen.
Innennähte der Ärmel und Armlöcher sind mit dünnen französischen Nähten versehen.
Und nun ein paar Tragefotos die in der Eile entstanden sind. Ich muss ehrlich gestehen: Mir war gar nicht danach, mich fotografieren zu lassen.
Der exakt passende Palantin zum Kleid ist reiner Zufall. Den hat mir vor zehn Jahren eine Freundin aus dem Urlaub in Indien mitgebracht, ebenfalls dünne 100% Wolle.
Damit konnte ich gut die Strecke von dem Parkhaus zum Eventsaal überbrücken.

50 comments:

  1. Liebe Julia, das ist ein unglaublich schönes Kleid. Ich habe jetzt bestimmt zehnmal hoch und runter gescrollt, um zu sehen, welche Schnitt-Teile aus welchen Tuchteilen entstanden. Ich bin schwer begeistert, wie Du diese Synchronität hinbekommen hast und das bei dem exclusiven Material. Als Tuch war es schon wunderbar, als Kleid aber ist es ein Traum! Die Entscheidung für den zarten Chiffon war auch deshalb richtig, weil die glänzende Seide (auch wenn die Farbe sehr gut gepasst hat) mit dem Tuchstoff konkurriert hätte. So aber liegt die komplette Aufmerksamkeit auf dem "Geheimnis des Herzens". Liebe Grüße von Ina

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)))das hast du sehr schön gesagt, danke Dir!
      die synchronität war wirklich schwerstarbeit.auch beim RV. ich weiß erlich gesagt nicht, ob die minimale symmetrieabweihung normalität ist oder B-Wahre in Deutschland ist.beim RV war etwas problematisch und ich musste mehrere stunden lang daran pfeilen.

      Delete
  2. Wunderbar. Perfekt. Viele großartige Stunden in deinem Kleid. Ich kann sehr gut nachvollziehen wie intensiev dich dieses Kleidungstück beschäftigt hat. Schöner Gruß Mema

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön:-) eigentlich nur die wichtigste stellen und zuschnitt waren anstrengend. das nähen ging relativ schnell.es blieb im grunde genommen so gut wie gar nciht mehr über ausser marine-kante mit fransen. ich würde schon fast sagen 98-99% vom tuch sind verbraucht.

      Delete
  3. Hach, da ist dir mal wieder ein ganz tolles individuelles Teil gelungen! Die Kombination mit dem Chiffon ist genau richtig! Steht dir sehr gut :)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    ReplyDelete
    Replies
    1. du hast ja den im Zuschnitt-zustand gesehen, glaub ich oder?:-) siehst du, ich mache alles zu ende:-) danke Dir!:-)

      Delete
    2. Ja genau, den hast du mir gezeigt, genau wie den Stoff für das Kleid deiner Tochter 😉 sind schöne Sachen draus geworden, aber das war ja klar!
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Delete
  4. Du bist eine richtige Zauberin! (Gut zaubern ist auch harte Arbeit - ich weiß.) Wunderschön! Ich wünsche dir zahlreiche große Auftritte im neuen leichtgewichtigen Kleid. Du siehst großartig drin aus!

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön:-)zaubern und hartarbeit in einem:-))))witzig:-)
      der sinn und zweck vom Kleid ist erfüllt. ich fühlte mich sehr wohl darin, sehr passend, sehr elegant und dennoch im schatten meiner tochter- es passte sehr gut.
      ich kann mir das kelid tatsächlich auch für andere anlässe vorstellen.u.a. ist das kleid auch saumässig bequem und praktisch für jedes wetter, auch wenn wir +30°C hätten.

      Delete
  5. Einfach wunderschön!

    ReplyDelete
  6. Wunderschön! Die zarten Chiffonärmel ergänzen das Kleid und den tollen Stoff perfekt. Ich kann gut nachvollziehen, dass man zittert bevor man so ein schönes Tuch anschneidet, aber das Ergebnis ist wirklich ein Traum!

    ReplyDelete
  7. Юля, какое же красивое и оригинальное платье получилось, просто волшебное!!!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Спасибо, Катюша,я сама рада, что все хорошо окончилось. уж больно много стресса, когда все до сантиметра рассчитано и ошибаться низя:-) дороги у нас платки- ой как дOроги- знаю какого аленького цветочка я из россии хочу:-))))

      Delete
  8. Wunderschön, ich weiß gar nicht was ich noch sagen soll! Die Geschichte zum Stoff, die Verarbeitungshinweise und das endgültige Kleid. Einfach schön!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich danke Dir:-) es freut mich, dass Dir das gefallen hat.

      Delete
  9. Das ist ein absoluter Traum! Danke für diese schöne "Geschichte"
    liebe Grüße von Ellen

    ReplyDelete
  10. Ich glaube gern, dass es besonders schwer fällt, in einen Stoff zu schneiden, an dem das Herz hängt und man sich besonders viel Mühe bei der Vorarbeit gibt; das Ergebnis ist ganz wundervoll und so ein schöner, leichter Stoff trägt sich bestimmt wunderbar.
    Die englischen Stecknadeln, die du verwendet hast, kannte ich noch nicht; sehr interessant; gibt es ide auch hier zu kaufen?
    LG von Susanne

    ReplyDelete
    Replies
    1. ja, die gibts mittlerweile auch bei uns.der stoff bei einer doppelnadel ist einfach stabieler drin. hier kannst du sie kaufen:
      http://www.neocreo.com/Naehen/Nadeln/Stecknadeln/Clover-Gabelnadeln.html

      Delete
    2. Merci,
      lG von Susanne

      Delete
  11. Oh, was für ein wunderbares Muster. Ich hätte auch gezittert vor dem Zuschnitt, aber es ist wunderbar geworden. Der Blauton kleidet Dich sehr! Und das Muster an der Rückennaht ist perfekt auf den Schnittteilen. Ich bin begeistert!

    ReplyDelete
    Replies
    1. dunkel blau ist auch mein lieblingston.mit royal hab ich glü+ck gehabt-denn er ist etwas zu stark für mich,aber durch die transparenz gehts:-)
      danke dir:-)

      Delete
  12. Kein Wunder, dass es auf deinem Blog so still war, denn du hast ein wunderschönes Kleid gezaubert. Ich mag Sachen, die eine Geschichte zu erzählen haben. Dein Kleid gehört dazu.
    Aber was soll ich noch schreiben, es wurde bereits alles erwähnt: Passform, Gestaltung, Verarbeitung - alles auf hohem Niveau. Chapeau!
    LG Martina

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)))das ist nciht der grund:-) das kleid hab ich wirklich last minute gemacht,obwohl das absolut nciht meine art ist.während GB abstimmte, nähte ich noch den saum:-)das kelid habe ich letzte 3 wochen genäht,aber auch nicht jeden tag.auch so, bis auf anpassung am rücken ging es leicht von hand.Tochters outfit hat mich deutlich mehr beansprucht.aber dazu später.

      Delete
  13. Ein Wahnsinns-Kleid! Ich muss ja ehrlich gestehen, dass mir diese Tücher nicht immer gefallen, oft sind sie mir zu folkloristisch und da fehlt mir einfach der Bezug dazu. Aber Deins ist einfach bezaubernd, die Farben, das Muster... Und als Kleid nochmal viel toller!
    Dieser Frixion-Stift ist doch der, den man wegradieren kann, oder? Und der verschwindet beim Bügeln? Meine Tochter hat so einen, da muss ich doch gleich mal testen gehen:-)
    LG
    anne

    ReplyDelete
    Replies
    1. hahaha:-)) ja , genau! das sagte mir gestern meine tochter ja auch!
      das wusste ich nciht. die gibts wohl in mehrere ausführungen mit ball und gell irgendiwe so..
      ja, ich mag zu bunte tücher auch nciht, aber es gibt in der realität viel mehr mit ornamenten und orientalischen muster als florale...:-)

      Delete
  14. УХ, какое красивое платье!!! Мне очень нравиться, невозможно налюбоваться. Такое хорошее сочетание тканей. Спасибо за подробный фотоотчет. Интересно рассматривать, как соединялись детали платья и какой получается итог.

    ReplyDelete
    Replies
    1. спасибо:-)
      это был мой первый опыт с ППП...очень сильно волновалась до самого конца процесса..

      Delete
  15. Ich habe mir Deinen Post jetzt ein paar angeguckt, und ich weiß immer noch nicht, was ich sagen soll. Es ist einfach unglaublich, was Du nähst. Wenn so lange auf Deinem Blog still ist, dann weiß ich, dass Du wieder "etwas ausheckst", und genaus so war es jetzt. Einfach ein Traum. Unbeschreiblich.
    LG, Sandra

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))danke.-) nein, das kleid hab ich die letzten 3 wochen genäht,aber auch nciht die ganze zeit-schliesslich muss ich ja auch noch arbeiten:-), ein halben tag davon ging auf die anpassung des rückens auf- damit meine ich nciht das mjuster sondern die passform und die weite des rückens.

      Delete
  16. Красота неимоверная! Интересно получается - платье само по себе яркое, заметное, но в то же время не перетягивает внимание на себя, а, наоборот, очень идет.

    ReplyDelete
    Replies
    1. спасибо! именно так мне и нужно было, т.к. главная героиня бала не я , а моя дочь:-)ну и одновременно быть нарядной и соответствовать торжеству. ну и само собой разумеется дань традициям:-)

      Delete
  17. Ein tragbares Kunstwerk - wirklich wunderschön, Dein Kleid.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    ReplyDelete
  18. Julia, du hast dich mal wieder selbst übertroffen. Wunderschön :). So ein aufwendig hergestelltes Tuch und dann wird es zerschnitten. Das braucht defentiv Mut, wenn man sich vorstellt wie lange daran gemalt wurd.
    liebe Grüße Melanie

    ReplyDelete
  19. P.S. bei uns gibt ist der nähe auch eine frau die alte Siebdruckmuster aufgekauft hat und Stoff damit bedruckt, auch sehr schön aber ganz anders eben.
    lG Melanie

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich muss erlich gestehen,dass ich noch nie ein siebdruckverfahren live erlebt habe...bei russen unter hobbyshcniederinen momentan die tendenz, selbt mit farben auf den teilen die zu einem kleidungstück wird, zu malen.
      selbst heute, schau mal,was ich gesehen habe(muss die bilder mit pfeilen blättern):
      http://burdastyle.ru/fotoforum/bluzki-bluzony-topy/krasota-ne-proda-tsya-97054/

      Delete
  20. Du hast mal wieder ein unglaubliches Kleid gezaubert. Beim Anschneiden von so einem Stoff hätte ich auch den größten Respekt und sicherlich auch ein bisschen Angst... Es ist Dir perfekt gelungen. Die Farben und das Muster sind wirklich traumhaft.
    Liebe Grüße Eva

    ReplyDelete
  21. Das ist ein wunderschönes Bijou in deiner Garderobe, das dir sicher jahrelang Freude machen wird. Die präzise und geduldige Arbeit hat sich gelohnt.
    Liebe Grüsse von berry

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke sehr:-) das wünsche ich mir auch.zumindest momentan ist das das schönste ausgeh-kleid,was ich besitze.

      Delete
  22. Es macht Freude, Deine Posts zu lesen und die Bilder anzusehen, etwas über die Inspiration und die Geschichte hinter dem späteren Kleidungsstück, die Entstehung, die Details zu erfahren. Sehr schön!
    Übrigens fliege ich demnächst nach Deutschland - wenn Du einen Wunsch hast, etwas, das ich Dir hier in SPB besorgen und Dir dann per Post schicken kann, sag schnell Bescheid! Am Montag könnte ich noch einkaufen gehen.

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Lieben Dank für das Angebot,
      so spontan kann ich gar nicht sagen,was ich bräuchte..sowas entszteht immer im laufe der zeit,wenn ich mal wieder feststelle,dass etwas bei uns nicht gibt..
      ich behalte es aber im hinterkopf:-) Nochmals herzlichen dank!

      Delete
  23. Wo findet man so einen tollen Stofftuch in Deutschland? Das Kleid sieht bezaubernd aus, gar nicht wie ein Tuch. Es steht dir super aus, blau ist wirklich deine Farbe. Vielen Dank für das mitteilen, für die schöne Fotos und für die Geschichte. Liebe Grüße, Claudia

    ReplyDelete
    Replies
    1. .-) danke schön.- das tuch kann man über amazon, ebay, dawanda oder in den shops kaufen- je nachdem,wo man am günstigsten kriegt.
      ich habe es bei einem shop gekauft.http://www.krasava.de/shop

      Delete
  24. Спасибо за ссылку на "Сезон", подробно почитала!
    Такое платье - это, конечно, высший пилотаж!

    ReplyDelete
    Replies
    1. спасибо:-)самое главное страх перебороть, а шить- не сложно:-)

      Delete