Friday, April 28, 2017

Ode an meine neue Muse

Heute zeige ich nicht etwas, was ich selbst erstellt habe. Heute möchte ich von meiner Muse erzählen.
Ihr Name ist Irina Michailowna Paukschte (56 J.a.). Sie ist eine grosse Bereicherung für mich  in meinem Leben.
Es war vor einigen Monaten eine völlig zufällige Begegnung. Meine Aufmerksamkeit erregte  ein Kleid mit einer der perfektesten Raglankonstruktion, die ich je gesehen habe.
Kurz darauf bekam ich einen Hinweis, dass ich ein Video zur Konstruktion von Paukschte bei youtube kostenlos anschauen könnte.
Das wars! Es war um mich geschehen! Diese Frau mit ihrem Charisma hat mich in ihren Bann gezogen und ist damit zum  Bestand meines Lebens geworden.

Was ist an ihr so besonders?
Sie spricht verkehrtes russsich, macht falsche Betonung in den Worten, sie hat ihren eigenen Humor, ihre Ausdrücke sind legendär. Sie zieht Massen an und begeistert jeden, der sie hört und sieht. Sie teilt grosszügig ihr Wissen in der Konstruktion, der  Schnittabwandlung, der  Verarbeitung und dem Stil.
Sie liebt sich selbst  so wie sie ist und bringt jede Frau dazu, dasselbe zu tun.

Zitat von Paukschte: Lieber Gott, was bin ich umwerfend, wenn ich diesen Rock trage !
Ich bin wie ich bin und  eine andere Figur werde in diesem Leben nicht haben !
Ich sehe an meinen Bekannten und Freundinen, die sie mittlerweile auch fast jeden Tag auf youtube geniessen, wie glücklicher sie mit sich selbst werden.

Ihr Prinzip ist: Nicht den Körper  an die Kleidung anpassen, sondern für den atemberaubenden Körper mit allen Schönheiten (so nennt sie die überschüssige Kilos) die passende Modelle zu nähen und sich immer von der Sahnenseite präsentieren !

Ihr Motto,dass sie jedes Mal ansagt, lautet:
Seien Sie jeden Tag anders ! Überraschen Sie die Anderen und vor allem sich selbst!
Sie mag keine Langweile in der Mode oder Kleidung. Daher  zeigt sie die Wege, wie man aus etwas Einfachem etwas entstehen lassen kann, was grandios aussieht !
Dies ist ihr Strandkleid mit China-Ärmel. Denn sie will am 09.05. zum Meer verreisen und da muss sie ebenfalls sehr chic aussehen.
Am Ende dieser Videos macht sie fast immer ein kurze Anprobe, damit man sofort das Ergebnis ihrer Bemühungen sieht.

Ihre Modelle sind interessant und hoch  ansteckend !
Noch Tage davor wußte ich nicht, dass ich ohne einen Spitzenmantel nicht leben kann..
Dann sah ich eine Serie aus 5 kurzen Videos zur einfachen Verarbeitung dieses Mantels und schon mußte ich Einen für mich nähen !
 Nach Durchschauen ihrer kurzen Videos möchte man zupacken, man ist regelrecht angesteckt von Ihrer Energie. Ihre Ideen sind  sowohl einfach, als auch brilliant.
Beispiel:
völlig unorthodoxe Verwendung von den Chanel-Boucle-Stoffe.
Das Modell, in dem sie das andere Modell präsentiert, ist hochinteressant! Denn das ist ein Kleid und nicht der 2-Teiler. Ganz raffiniert ist die unterschiedliche Länge der Organza und Boucle.
Es ist für mich persönlich eine Wahnsinns-Bereicherung und Erfischung meiner eingerosteten Schnittabwandlungskenntnisse. Z.b. solche verrückte Ärmel.
Frauen aus ganz Russland schreiben ihr täglich ihre Begeisterung und Dankbarkeit, dass sie ihr Leben verändert hat. Ich bin dabei kein Einzelfall.

Sunday, March 26, 2017

Bluse? Shirt? Beides!

Es gibt einen guten russischen Spruch, der genau so eine Art Outfit beschreibt. Das heißt bei den Russen "vom  Schiff direkt zum Ball". Diese Art Kleidung passt sowohl zum Arbeitsalltag als auch zum Ausgehen kliedung die geeignet ist,wenn die Situation sich plötzlich ändert.

Для русскоязычных: информация этого поста содержится у меня в теме на сезоне здесь
 
Das Modell fiel mir schon länger ins Auge, aber erst eine bestimmte Version hat den Nachahmungswunsch ausgelöst. Das war diese hier.  Wie der Zufall es wollte, hat meine Mama auch sehr ähnlichen Jersey gekauft. Ich musste mir das nicht einmal überlegen,was ich daraus  mache. Ich sah den Stoff und alles war klar.
Das Modell ist  Burda 131_08/2013
 
Ich habe vorher schon in den Rezensionen zum Schnitt gelesen, dass er ziemlich weit ausfällt.
Meine Mama liegt bei Burda in der Größe 48-50. Zuerst habe ich den Schnitt etwas vergrößert, aber die erste Anprobe zeigte, dass die Größe 46 die Richtige gewesen wäre. ich habe das Stück nur minimal an Mama angepasst. Die Änderung betraf mehr die Raglan-Region als die Besonderheiten ihrer Figur.
Den Schnitt kann ich nur empfehlen. Er sieht sowohl in der Uni-Version super aus, als auch in bunt.
In der Galerie könnt ihr euch selbst davon überzeugen.
Die Bluse näht sich super schnell und wie von alleine.

Monday, February 6, 2017

veni vidi vici

Als ich das Modell im Nähheft gesehen habe, wusste ich sofort: DEN Mantel brauche ich unbedingt.
Schnell bin ich zum Laden gefahren und habe rasch genau den richtigen Stoff für ziemlich wenig Geld gekauft (denn immerhin ist das reine Wolle, so eine Art Chanel-Boucle für Winterjacken).
Es sieht zwar aus wie gestrickt, ist aber bewebt...
...Und sehr fix genäht - Ist ja auch simpel!

Для русскоязычных: информация этого поста содержится у меня в теме на сезоне здесь

Man kann ihn mit oder ohne Gürtel tragen.
Das Modell kommt aus der Knipmode 09/2016.

Der Stoff ist nicht nur warm, sondern auch ziemlich voluminös.
Daher gab es einige Schwierigkeiten, ihn zu nähen. Ich musste häufiger als sonst heften, Obertransport mit Leitschiene benutzen und extra eine Bügelunterlage für den Samt kaufen.

So oder so hätte ich so eine irgendwann für mich anschaffen müssen... Ich kaufte mir sofort 30cm, damit ich sie im Notfall auch durchschneiden kann. Hätte ich sie nicht benutzt, wäre mein Saum und dessen Beleg nach dem Bügeln komplett platt gewesen.
Die Taschen habe ich sogar fertig genäht und dran geheftet. Dann aber sagte mein Mann, der Mantel sähe aus wie ein Bademantel. Also entscheid ich mich dagegen.

Es ist bei Wickelteilen und Cardigans immer so ein schmaler Grad zwischen Mantel, bzw. Kleid oder eben Bademantel. In meinem Fall ging es mit den Taschen wirklich nach hinten los.



Thursday, February 2, 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank - 1.2

Heute Teil zwei der Aktion von Yvonne und Monika.
Für diejenigen, die es noch wissen, handelt es sich um diese Inspiration.
Da ich schon vorher angefangen habe, habe ich etwas Zeitvorsprung.
Ich muss leider auch im gleichen Zug einräumen:
Ich habe die ganze Woche nichts gemacht. Ich bin heute erstmals wieder halbwegs gesund und auf den Beinen.
Die Bluse ist nach wie vor immer noch ohne Knöpfe,aber ansonsten sich fertig.

Beim Kleid weiß ich nicht, ob ich nich warten sollte, bis ist etwas zunehme, da ich in der vergangenen Woche ein paar Kilos verloren habe, ist alles etwas locker. Ansonsten war die erste Anprobe ok.  Alle Kleinteile sind noch nicht fertig und manche Absteppungen fehlen noch.
Vom Gefühl her glaube ich erstmal,dass es mit dem Stoff gut funktioniert und nicht zu dick ist, wie ich befürchtet habe. Farblich glaube ich, eine weiße/elfenbeinfarbene Bluse wird dem Teil besser tun.
Was die andere Teilnehmerinnen Schönes zeigen, könnt Ihr auf dem Blog von Yvonne anschauen.