Wednesday, January 25, 2017

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank - 1.1

Vom Laufsteg in den Kleiderschrank ist eine Aktion von  Yvonne/Yvonetsurreal  und Monika/Wollixundstoffix. Ich habe sowas no nie gemacht, aber irgendwann ist immer das erste Mal.
Normalerweise vermeide ich jeglichen Termindruck im Hobbybereich und so eine Aktion ist immer mit Terminen und Termindruck verbunden. Diesmal aber habe ich erst angefangen zu nähen und dann die Aktion gesehen und dachte, warum nicht?
"Vom Laufsteg" ist in meinem Fall etwas zu hochgegriffen. Denn es handelt sich um zwei Teile, die absolut alltagstauglich sind.
Meine Inspiration kommt von der Designerin Marissa Webb Spring 2015.
Das war Liebe auf den ersten Klick. So eine Liebe, wenn man nicht essen und nicht schlafen kann.

Bevor ich losgelegt habe, habe ich erst einmal überprüft, ob dieser Schnitt mit meiner Figur kompatibel ist, schließlich bin ich 1,59m und nicht 1,89m:) und da sehen die Proportionen ganz anders aus, auch wenn ich Größe 34 trage.
Dann ging es zum Stoffekauf. Jaja, ging nicht anders...
Ich sah mich in  BLAU. Und nicht irgendein blau, sondern ein ganz bestimmter Blauton. Den Stoff in der richtigen Farbe hab ich ziemlich schnell gefunden.
Die Qualität ist genau so, wie ich mir gewünsch t habe- der Stoff changiert, seht ihr das?
Der Schnitt zur Bluse kommt von meiner heißen Liebe, der russischen Schnitt-Konstruktions-Schule Grasser.ru.
Die Bluse ist schon fast fertig. Ich muss nur noch Knopflöcher machen(die unliebsame Aufgabe).

Für den Trägerrock habe ich mich für ein BW-Gabardin entschieden. Ob das die richtige Entscheidung war, wird sich noch zeigen.
 Knöpfe sind im Übrigen auch blau, und zwar aus Glas.
Und die Viskose Stickgarne sind für Dekostiche da.

31 comments:

  1. Oh das gefällt mir auch gut, obwohl ich normalerweise nicht so der Laufsteg-Junkie bin, aber das ist echt außergewöhlich und doch irgendwie schlicht. Ich bin so gespannt wie das an dir aussieht!
    Liebe Grüße,
    yacurama

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich bin auch sehr gespannt, ob es bei mir so aussehen wird.
      ebenfalls bin ich kein Junkie vom laufsteg,weil da selten tragbare mode ist und oben drauf auch noch mode, die mit meinem lebenstil zusammen passt. dieses modell aber ist einerseits total abgedreht und andererseits auch bürotauglich.
      liebe grüße
      Julia

      Delete
  2. Na, das bin ich sehr gespannt! Bist du dir sicher, dass deine Zeichnung einen echten Eindruck vermittelt? Schätze du hast deine Silhouette gepaust, aber durch die Haltung wirken die Hüften glaube ich breiter als sie es in echt sind.

    Viel Spaß und viel Erfolg wünsche ich jedenfalls.

    Liebe Grüße
    Immi

    ReplyDelete
    Replies
    1. ziemlich sicher. die kontur stamm vom foto von mir vor 3 jahren. seitdem bin ich an dem hüft/beckenknochen noch breiter geworden,eben nicht dicker,sondern flacher und breiter. daher denke ich,dass das bild sehr stimmig ist. natürlich stehe ich da etwas hüfte-geneigt.aber wir werden sehen.

      Delete
  3. Ja, ich bin auch gespannt und freue mich sehr wieder öfter von dir zu lesen.
    Gruß Mema

    ReplyDelete
  4. Wie schön, dass Du auch mitmachst :).
    Wenn man es so richtig anschaut, wollen wir in die gleiche Richtung gehen, nur Dein Modell ist orgineller und anspruchsvoller.
    Schöne Grüße
    Ewa

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)! DAS habe ich auch gedacht!:-)))) es gibt noch mehr modelle,die in diese richtung gehen.und die sind guuuuut!
      http://grasser.ru/vykrojki/vykroyki-sarafanov/sarafan-vykroyka-422/
      http://grasser.ru/vykrojki/platya/plate-kombinatsiya-vykroyka-389/
      http://grasser.ru/vykrojki/platya/sarafan-vykrojka-235/
      http://grasser.ru/vykrojki/platya/plate-vykrojka-281/
      http://grasser.ru/vykrojki/vykroyki-sarafanov/sarafan-vykrojka-321/
      http://grasser.ru/vykrojki/platya/vykrojka-plate-217/


      Delete
    2. Oh Julia, das ist ein Wahnsinn, was diese Firma anbietet und von Slip Dress jede menge. Ich danke Dir herzlichf ür Deine Mühe :)
      Ich habe mich für ein Trägerkleid aus burda 2016/11/ Schnitt 113 entschieden, aber nicht im Schragenverlauf und ohne Rüsche hinten. Was meist Du? Ich möchte so was wie das DKNY- Kleid nur in navy.
      Zurück zur Firma, sind die Schnitte gut oder brauchen sie viel Anpassungen? Und es sind nur einzelgrößen oder?
      Nochmal vielen Dank und schöne Grüße :)
      Ewa

      Delete
    3. oh, das ist eine hervorragende wahl, muss ich erlich sagen!. ich habe auf das kleid auf grund der nachgenähten versionen auch blick geworfen. schau dir bitte paar russische versionen davon an(unten und mit preil blättern): http://burdastyle.ru/vikroyki/platya/plate-na-bretelyakh-burda-2016-11-113/
      meine lieblingsversion davpn ist diese:
      http://burdastyle.ru/vikroyki/platya/plate-na-bretelyakh-burda-2016-11-113/
      schade,wenn du auf die rüsche verzichten möchtest. sie sehr viel aus. sie ist das i-tüpfelchen am kleid. aber wenn es alltäglich gebraucht wird, kannst du das natürlich auch nicht gebrauchen.
      manche haben vorderaussschnitt verändert und das tat dem kleid auch gut- achte mal beim blätttern der verionen darauf.
      zur Grasser: die shcnitte sind sehr gut, sind aber auch knapp berechnet. sie konstruieren nach einem neuem modernen system. mache modelle sind auch schon in der galerie des modells drin,sie erweitern es ständig, wenn sie die bilder bekommen.mittlerweile biten siedie schnitte nach OW,wenn es um oberteile und klider geht aber in 3 körpergrössen. die ältere modelle haben nur standard gehabt.
      wenn man aber zwischen 2 grössen liegt, ist natürlich schwieriger, man muss an der hüfte selbst anpassen.ich sehe keine gravierende mängel. selbst hab ich nur eine bluse erst danach genäht.
      es gibt kostenlose schnittmuster für standard körpergrösse:http://grasser.ru/vykrojki/vykrojki-zhaketov-bluz-rubashek/besplatnaya-vykrojka-43/
      die grössen sind bei den nach russischem messsystem, die tabelle ist aber auch da:
      http://grasser.ru/about/kak-opredelit-svoy-razmer/
      meine freundin näht grade auch ein kleid nach einem schnitt von Grasser. das ergebnis ist noch nciht da. aber das,was ich sehe in der firmengalerie- sind sehr gut sitzende teile mit sehr schönen linien.
      natürlich dürfen sie nicht 1 zu 1 von chanel oder gabanna es übernehmen, aber es ist schon sehr nah.
      ich will für die nicht die hand ins feuer legen- ich bin selbst dabei ,es zu testen und meine erafhrungen zu sammeln.

      Delete
  5. Die beiden Blautöne zusammen kann ich mir sehr gut vorstellen. Auf das Kleid bin ich sehr gespannt. Wirst du den Schnitt selbst konstruieren? LG Carola

    ReplyDelete
    Replies
    1. theoretisch hätte ich das machen könnender shcnitt ist mit ausnahme von schrägem Schliessen sehr simpel.ich habe es fertig gekauft für meine grösse.kostet ja auch kaum was,fast umsonst.aber entscheidend auch war die tatsache,dass, ich mich so in die o.g. firma,ihre schnitte,ihre modelle oder kopien der designer-modelle so wanhsinnig verliebt habe. fast jeden tag kommt was neues, was tolles. die qualität ist absolut überzeugend.die firma wächst von tag zu tag, ihre angebote auch. momentan schwimmen sie auf eine riesen erfolgswelle:-)und man kan sie nicht nicht lieben.
      aber mittlerweile krieg ich schon stress wegen Zeitnot.immerhin neben dem job und dem leben laufen parallel noch 2 fortbildungen/ausbildungen im hintergund.ich brauche ZEIT, ZEIT, ZEIT! soviele ideen und so wenig zeit...

      Delete
  6. Laufstegmodelle nachzunähen, die sich nicht im Alltag tragen lassen, wäre für mich auch sinnlos; die Sachen, die ich nähe, möchte ich auch tragen und nicht im Kleiderschrank verschwinden lassen.
    Das Trägerkleid im Trenchlook finde ich klasse; interessant, aber trotzdem ohne weiteres im normalen Leben tragbar; ich bin gespannt.
    LG von Susanne

    ReplyDelete
    Replies
    1. trenchlook! coole bezeichnung. auf die idee bin ich noch nicht gekommen!:-) danke!
      für mich ist das auch sinnlos, daher kopiere ich designer sehr sehr selten,wenn überhaupt.

      Delete
  7. Ich finde es sehr schön, dass du ebenfalls bei dieser Aktion mitmachst.
    Die von dir genannte Designerin war mir bis vor kurzem völlig unbekannt. Dabei hat sie so tolle und tragbare Modelle entwickelt. Ich bin auf dein Ergebnis sehr gespannt.
    LG Martina

    ReplyDelete
    Replies
    1. mir auch:-)es gibt mittlerweile so viele designer wie sand am meer:-)

      Delete
  8. Schön, dass du mitmachst! Und lass dich nicht von deinen Ansprüchen stressen; es ist eine freiwillige Aktion und ein Hobby. Dein Modell ist cool und ich kann mir vorstellen, dass es auch bei deiner Körpergröße stimmig in den Proportionen wird. Die Blautöne sind schon einmal herrlich!
    Die Seite, auf die du verwiesen hast, ist wirklich unglaublich! Ich kann nur hoffen, dass der Erfolg hoffentlich einmal so weit geht, dass sie auch übersetzt wird.
    LG, Bele

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich habe die gründerin Olga Grasser darauf angesprochen. sie sagte aber,dass es momentan nicht in ihrem fokus liegt:-(ich finde es total schade.sie machen auch unglaubliche schulungen..

      Delete
  9. Da bin ich ja echt gespannt. Ich finde das Modell einerseits richtig cool und besonders, andererseits sieht es wirklich alltagstauglich aus und mit Deinen Stoffen hast Du mich auch gleich überzeugt - hach, die schönen Blautöne...
    Liebe Grüße von Ina

    ReplyDelete
  10. Das wird bestimmt toll! Und der blaue Stoff ist ja echt ein Traum, bin schon auf das fertige Produkt gespannt!

    ReplyDelete
    Replies
    1. hoffetlich ist der stoff nciht zu dick..dasweißich eben nicht so recht...

      Delete
  11. Dieses Kleid! (Oder Latzkleid? Egal... ich will es haben!)
    Ein Traum!
    Das wird umwerfend an Dir aussehen, ganz klar.
    Ich hoffe, dass Du mehr zur Umsetzung Inspiration/Schnitt zeigst, denn das ist ja das Interessante daran. Großes Kino!
    LG
    Katrin

    ReplyDelete
  12. Ich habe mir die Modelle der Firma Grasser angesehen und bin begeistert. Julia, ich interessiere mich für ein paar Modelle und würde diese gerne ordern. Wie muss ich dabei vorgehen? Ein Stück weit kann ich es mir erklären, aber sicher bin ich mir halt nicht. Weißt du, ob man per paypal bezahlen kann und wie teuer sind die Schnitte eigentlich? (Mein Übersetzungsprogramm lässt mich bei der russischen Übersetzung mächtig im Stich!)
    Ich würde mich freuen, wenn du mir eine Antwort geben könntest. Du kannst mich auch per Mail kontaktieren.
    LG Martina

    ReplyDelete
    Replies
    1. liebe Martina, leider ist das nciht so einfach. ich versuch mal dir das zu erklären,ansonsten sagst du mir deine körpergrösse und ow und nr. vom modell dann kaufe ich dir das. die schultermodellle, also mäntel,blusen, kleider bei bestellung werden nach OW mass ausgesucht. hierbei ist die körpergrösse zu beachten, es gibt 3 kategorien der körpergrössen zu den jeweiligen OW,das betrifftaber nur die neue genereation der schnitte. die ältere gehen wie bei burda für grösse 168 und man muss für die kleingrösse selbst anpassen. wenn deine hüfte nicht der grösse entspricht, muss du selbst dein hüftmass etwas anpassen. grössentabele ist hier:
      http://grasser.ru/about/kak-opredelit-svoy-razmer/
      zshlen kann man nur mit visa über robokassa. aber vorher muss man sich registrieren auf der seite.

      Delete
    2. Vielen lieben Dank für deine schnelle Auskunft. Ja, die Größentabelle habe ich bereits gefunden. Bisher habe ich immer eine FBA machen müssen, da ich ein D-Körbchen vor mir her schleppe. Sollte ich dies bei der Größenauswahl beachten?
      LG Martina
      (Als großer Fan von Dolce & Gabbana reizen mich natürlich diese Schnitte sehr. Das Hängerchen, das ich mir ausgesucht habe, ist zwar total schlicht und simpel, aber mich interessiert die Linienführung - die Kontruktion. Bei einem anderen D&G-Schnitt finde ich die rückwärtigen Abnäher sehr interessant. Ich weiß noch nicht einmal, ob ich die Schnitte verarbeiten würde. Ich sehe sie eher als Anschauungsmaterial. *grins*)

      Delete
    3. schreib mir am besten privat deine masse OW, brustweite(vom arm zum arm über brust) und rükenbreite- (vom arm zum arm über schulterblätter). ich kann sie fragen, welche grösse sie empfehlen würden.

      Delete
    4. Das ist wirklich total lieb von dir. Ich werde mich in der kommenden Woche bei dir melden.
      Vielen lieben Dank
      Martina

      Delete
  13. Das ist ja schön, dass du auch mitmachst. Es sind ja nicht wirklich viele Termine. Und wichtig ist ja, dass man sich das heraussucht was auch in den eigenen Kleiderschrank passt.
    Der Trägerrock sieht toll aus und ich bin sehr gespannt wie du das Schnitttechnisch machst.
    liebe Grüße
    monika

    ReplyDelete
    Replies
    1. das hast du schön gesagt:-) das muss ich jetzt auch verinnerlichen: nicht wirkliche termine! danke!:-)

      Delete