Monday, October 8, 2012

Vorher-nachher Jacket

Ich habe das Teil genau vor einem Jahr genäht und auch getragen.
Aber ....Es gefiel mir nicht so richtig. Nicht wegen irgendwelchen Mängeln, sondern es entsprach nicht meiner Vorstellung, einem Bild, was ich vor Augen hatte. So sah ich mich wie auf diesem Bild.


Для русскоязычных: информация этого постинга содержится частично у меня в теме на сезоне.

Meine Inspiration zu diesem Jacket war eine Mischung von einer sehr guten Schnitt der Firma namens Garçonne und Vintage der 40-er. Peplum/Schösschen geht irgendwie nie aus der Mode, es verändert sich nur.

Letztes Jahr als ich es genäht habe war noch nichts vom Schößchen zu sehen oder zu hören.

Ich wollte aber so wie auf dem Bild aber mit deutlich mehr Volumen am Schößchen und noch deutlichere Schrägung am Saum zur Hintermitte. So ähnlich wie das Bild oben.
Ich habe die Designerin kontaktiert, sie sagte ich kann das o.g. Schnittmuster nehmen und auf dessen Basis dann konstruieren.

Der Schnitt war ab 38 Größe (meine Größe ist je nach dem 34-36).
Also musste ich ihn deutlich verkleinern, verschmälern und dann noch die gewünschte Linie erzeugen. Den Ärmel habe ich sofort durch einen besseren, von meiner "Fukushima"-Jacke , ersetzt. Das ist jetzt statt einem 3-Teile-Ärmel ein klassischer 2-Teile-Ärmel.

Der Stoff ist vielen schon bekannt- ein walklodenänlicher Wollstoff in "Pizza-Technique", gekauft in dem Shop. Es ist aber da schon in der Farbe längst ausverkauft, aber es gibt den Stoff noch hier .
Das Problem bei der Verarbeitung kam, als ich an die Abschlusskanten gedacht habe-denn unverarbeitet konnte ich sie nicht stehen lassen. Es mit der Overlock zu machen war undenkbar (zu grob für den Stil).
Also, kam die Idee auf, einen anderen Stoff zu unterlegen und mit Dekonaht zu befestigen.


Die Innenseite  musste dann per Hand angenäht werden.

Damit die Taille stabil  in ihrer Position und auch in ihrer Breite bleibt, habe ich ein Element aus der Vintage-Kleidung "Stay-Waist" hinzugefügt.



Was habe ich nun verändert?
Ich habe die Silhouette  figurbetonter gemacht, indem ich die Taille tiefer gesetzt habe,  um ca. 9 cm hab ich sie  insgesamt schmaler gemacht (an jeder Naht) und im Rücken und Brust die Silhouette herausgearbeitet.

Hier sind zuerst die Vergleichsfotos "vorher-nachher".






Und nun die restlichen Fotos:




50 comments:

  1. Schon vor der Umarbeitung eine tolle Jacke, jetzt aber noch schöner geworden! Diesen stay-waist-Trick hat mir mal eine Schneiderin aus der Oper verraten, wo ja auch mit vielen solcher Finessen gearbeitet wird..

    Viele Grüße,
    Stefanie

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke schön.
      ich verwende sehr oft an allen meinen vintage-Kleider. allerdings fühlt sich moderne oder zumindest der,den ich kaufe ripsband nicht so schön auf der nackten haut.
      in dem jacket ist es aber kein problem.

      Delete
  2. Юля, какая ткань красивая!!! Просто шик!
    И правильно, что уменьшила размер, а то бы жалко пропадала бы ВЕЩЬ.
    На мой взгляд, жакет стал смотреться гораздо лучше.
    Я только не поняла, он без подклада?

    ReplyDelete
    Replies
    1. это что-то вроде вальклодена- он не делается на подкладе.
      что-то вроде национально-традиционной ткани для немецкой области.
      этот материал никогда нельзя стирать, т.к. он обладает водоустойчивостью.
      его просто проветривают. традиционный материал для немецкой осени.
      это уже 3 изделие из такой ткани(можешь посмотерть у меня в галереи модерновых проэктов).

      Delete
    2. Спасибо, обязательно посмотрю!
      Юль, выглядишь просто шикарно!!! Тебе этот жакет очень идет.

      Delete
    3. Леночка, спасибо,
      прям, захвалили меня, аж неловко становится..

      Delete
  3. EIN TRAUM! Wirklich! Absolut wundervoll! Mit dem schmalen Jupe.... Schön!!

    Liebe Grüsse, Tina

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-)) danke . jetzt musste ich nachschlagen,was jupe bedeutet. war bei mir als rock im franzöischen abgespeichert...:-)

      Delete
  4. Wow, wow, wow, was für eine traumhaftschöne Jacke. Die überarbeitete Version gefällt mir seeeeehr. Und in der Kombination mit dem geraden schwarzen Rock,dabei schaust du, Julja einfach umwerfend aus.

    liebe Grüße, Julia

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke schön:-)
      ну захвалила, я аж краснеть начала..

      Delete
  5. Sehr schön, sehr weiblich, sehr elegant! Super Idee mit der Paspellierung. Julia, wo hast du diesen wunderschönen Stoff gekauft?

    ReplyDelete
    Replies
    1. da wo ich ihn gekauft habe, gibts ihn nicht mehr.
      aber hier gibts ihn noch:
      http://aachen-stoffe.de/product_info.php?info=p10537_loden-aubergine-bedruckt-und-bestickt-mit-faeden-rost-ecru.html
      zumindest sieht dem sehr änlich. es ist walklodenähnlicher stoff.

      Delete
  6. Очень красивый осенний жакет!

    ReplyDelete
  7. Hallo Julia,
    die Jacke ist wirklich toll geworden, vor allem durch dieses Taillenband! Wirklich klasse!
    Liebe Grüße,
    Teal

    http://seaofteal.blogspot.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Teal,
      na, hast du die Schuhe erkannt;-))?
      danke Dir nochmals!
      das band war auch vorher schon da. aber insgesammt war das zu volumenös.
      das band verhütet nur ausdehnung, weil es loden ist,ist aber nciht schmaler als die jackentaille.

      Delete
    2. Hallo Julia,
      ach sooo... ich hab Loden noch nie verarbeitet... würde mich aber reizen! :)
      Also besonders gefällt mir an der Jacke die Taille... total schmal! Du hast zwar schon eine tolle Figur, aber die Jacke setzt sie dazu noch richtig in Szene! :)
      Und um auf Deine Frage aus meinem Blog zu antworten: Neeeee, ich hab beruflich nix mit Mode am Hut. Das ist einfach so mein Interesse. Ich kombiniere eben das, was ich habe oder überlege, zu was ein neues Teil kombiniert werden könnte. Früher habe ich oft den Fehler gemacht, zu viele verschieden Farben zu kaufen und dann doch Nichts zueinander passendes zu haben. Dagegen arbeite ich jetzt bewusst... daher vielleicht das gute Zusammenpassen! :)
      Vielen Dank für Dein liebes Kompliment! Ich habe mich sehr gefreut! :)
      Liebe Grüße,
      Teal

      http://seaofteal.blogspot.de

      Delete
  8. Ein deutlicher Vorher-Nachher-Unterschied! Und ich finde auch, dass die Jacke gewonnen hat. Nur: Was ist eine "Stay-Waist"?
    LG
    Siebensachen

    ReplyDelete
    Replies
    1. danke!:-)
      stay-waist ist ein vintage-mittel, das kleid zu balancieren und fest in die position zu bringen.
      ursprunglich hat man es im korsettwesen verwendet. das macht die taille stabil.
      ich habe es benutzt um einer seits ausdehnung zu vermeiden, weil mein loden sich verziehen könnte und andererseits und die taille stabil zu fixieren.
      man könnte auch minimal verschmälern,aber nciht zu viel,weil es sonst die falten machen würde.
      es ist ein ripsband ,was 5 cm vor vorderen mitte aufhört. früher hat man einfach einen streifen im graden lauf gemacht.
      hier z.b. kannst du ein tutorial in bilder sehen,wie man es macht und anwendet:
      http://sewaholic.net/sewing-a-waist-stay-in-a-full-skirted-dress/

      Delete
    2. Danke für die Info; ich habe es mir gleich angesehen.

      Delete
  9. Юля, в таком, более приталенном виде он намного ближе к ретро стилю получился, так аккуратно по фигурке сел. Если я не ошибаюсь, эта ткань достаточно теплая и без пуловера.Первые фото можно сразу в печать (в журнал)!!! Очень игриво и элегантно, стильно...

    ReplyDelete
    Replies
    1. ага, если б муж ещё в движении чётко схватил бы:-)))
      да баску такой насили в 40-е. но она никогда из моды по-настоящему не выходит. мне кажется до 40-х носили в начале века и оно звалосъ спенсером.

      Delete
  10. Die Jacke hat durch die Umarbeitung sehr gewonnen; ein ganz wunderschönes Teil hast Du genäht. Danke, dass Du mich auf die Idee mit dem Unterlegen gebracht hast. Ich habe mir einen Jackenstoff gekauft, für den ich eine Kantenversion gesucht habe, die ich jetzt gefunden habe.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    ReplyDelete
    Replies
    1. das freut mich.-)!ich wünsche dir viel eerfolg!

      Delete
  11. Mit Vorher gar nicht zu vergleichen, das Ergebnis ist einfach umwerfend!!!

    ReplyDelete
  12. Юля, красота неземная! Переделка явно на пользу! Очень красивый жакет!!! Просто восторг и буря эмоций!

    ReplyDelete
    Replies
    1. спасибо:-) стараюсь равняться;-)

      Delete
  13. Liebe,
    toller Schnitt, sehr tolle Verarbeitung, sehr sehr toller Aussehen. Danke fürs Zeigen
    Gruß Mema

    ReplyDelete
  14. Die Jacke ist phantastisch. Und Deine Fotostrecke ist wie aus dem Modejournal. Die Kantenverarbeitung ist auch toll, so etwas habe ich noch nie gesehen.
    LG Mirabell

    ReplyDelete
    Replies
    1. du meine güte, ich werde gleich ganz rot:-) danke schön.

      Delete
  15. I infinitely prefer the 'after'! It's GORGEOUS :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. :-))) I absolutely agree! Thank you very much:-)

      Delete
  16. Anonymous9/10/12 03:27

    Also mir gefallen zwar beide Varianten; aber auf bayerisch heisst das bei Deiner guten Figur nur "Wer hat, der kann!" :-)

    Der Trick mit dem waistband-stay ist mir bekannt und frage nicht, wieviele alte Geschenkbaendchen bei mir schon testweise solche 'Fixierungsdienste' leisten mussten, bevor dann die endgueltige Entscheidung gemacht wurde!

    Ausserdem: wunderschoener Stoff - lechz (plus falsches Land fuer seine Anwendung - zumindest meistens!)

    LG, Gerlinde

    ReplyDelete
    Replies
    1. falsches land für die anwendung? wie meinst du das?
      neee, die erste variante war doof. ich hab es zwar schon lezten herbst getragen,aber es gefiel mir nciht,weil es nciht emienr vorstellung entspach.
      begl. figur. ich glaub da muss ich uneingeschränkt zustimmen.
      ich ahbe bis jetzt schössechen nur an schlanken frauen gesehen. es muss einen grund haben.

      Delete
    2. Ah - sorry; verflixter Computer - scheint ab und zu manche Sachen zu futtern/loeschen/nicht zu schreiben! Wenigstens schreibt er keinen zusaetzlichen Schmarrn zu meinem Eigenen ;-) !
      Richtig erkannt und mitgedacht, denn der Satz muss heissen " plus falsches Land fuer seine Anwendung h i e r ..."

      Was das 'Schoesschen nur an schlanken Frauen gesehen' betrifft, kann ich sagen nein. Ich war z.B. total 'off socks' als sich Meike per Bild mit einer Schoesschen-Jacke zeigte und (mM) wirklich super damit aussah. Gut, Du 'Hering' bis ja wirklich fast unschlagbar, aber ich haette damals diese tolle Wirkung an Meike und dergleichen volleren Figuren wirklich nicht zu hoffen gewagt - ich war total hin und weg! (ich glaube, es war bei der Monats-Themen-Umfrage)
      Sorry, Julia, Dich mit Deiner tollen Figur guuut anzuziehen ist um ein viiielfaches leichter, als molliger gebaute Damen.
      (Obwohl ich es immer wieder liebe, wenn Du so technische Posts hast, wo Du dann mit entsprechenden Aenderungen mitunter gaaanz andere Wirkungen erzielst - selbst an Dir selbst als Beispiel)
      Meike hat eben damals ein echtes Instant-Verliebt-sein bei mir ausgeloest; so wie dies meine auch gut kraeftiger gebaute Mutter auch immer wieder schafft, wenn sie aehnliches macht; vermutlich ich selbst auch, wenn ich ab und an nicht 'kartoffel-sacke' ;-) :-D


      Und ich bleibe dabei: die erste Variante war NICHT doof - DU warst nur nicht ganz gluecklich damit. Wie gesagt: mir gefallen beide Varianten und ich muss sagen, fuer Herbst/Winter wuerde ich persoenlich sogar auf Variante No. 1 greifen, WEIL eben leicht mehr Spiel fuer variablere Staerken von Drunter-Klamotten (Pullover, Blusen ect.) Du bist einfach streng, Julia - wir werden's ueberleben; hoffe Du auch (= gemaess dem Motto: was sich liebt das neckt sich!) ;-) :-D
      Ist aber toll, wie Du/Ihr wieder die Bilder Nebeneinanderstellung hingekriegt habt - gratuliere!

      Ganz liebe Gruesse,
      Gerlinde

      (By the way: Du hast eine Frage von mir bei Christoph; danke im Voraus - denke fast, dass wir da aehnlicher Meinung sind! ;-)

      Delete
  17. This is a beautiful jacket and I do like the fabric.

    ReplyDelete
    Replies
    1. This fabric is really good, I also like it very much. Thank you:-)

      Delete
  18. Anonymous9/10/12 15:41

    Hallo Julia

    Das ist eine wunderschöne Jacke! Mir gefällt die 1. Variante sehr gut, aber die 2. finde ich feiner, edler. Und sie steht dir sehr gut. Noch eine Frage: wie machst du einen Schnitt kleiner (hier bei deiner Jacke von einer 38 auf eine 34-36)? Faltest du an den Papier-Schnittteilen an bestimmten Stellen in der Höhe und Breite etwas weg oder ist das eine komplizierte Angelegenheit?

    LG, Barbara

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Barbara,
      leider kann ich nicht so mal eben erklären, wie man runter gradiert.
      es ist so,dass an einer stelle etwas wegkommt dafür aber an der anderen stelle dazu. z.b. unten am armloch wird etwas angehoben und an der seite weg geschnitten.oben am enpunkt der schulter minimal angehoben. ,umfang der taille wird auf allen teilen gleichmässig verteilt und weggeschnitten. das gleiche betrifft auch rückenbreite, aber die zugaben für oberbekleidung müssen dann berücksichtigt werden usw..

      Delete
    2. mir ist wa sgrade noch dazu eingefallen. natürlich kannst du dir ein schlaues buch kaufen:
      http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3929305194/qid%3D1112606685/302-0940715-9240017
      das ist aber sehr kompliziert und umfangreich und in diesem ausmass betriebe ich das auch nicht.
      du kannst z.b. dir gradieren bei burda angucken. wie verändert sich das shcnittmuster in welche richtung und um wieviel. das ist schon z.b. ein anhaltspunkt.
      viele russen kommen z.b. mit schnitmuster von burda an den hinterteilen nicht zu recht, weil sie schmalen rücken haben. deswgen nehmen sie oft rückenteile eine grösse kleiner.
      bei jerseyteilen nehmen sie auch oft 1 grösse kleiner insgesammt. mit diesen kleinen tricks kommt man schon weiter.
      schwierig wird ein bisschen wenn man zu tiefes armloch hat...das hilft wenig noch dazu schmaler zu zuschneiden. dann kriegt man die arme gar nciht mehr hoch.
      auch hilfrech ist es,wenn man ein guten schnitt schon mal hat und denn dann mit jedem anderen soweit möglich abgleichen.das mache ich fast immer bei jersey-shirts.
      und zum schluss- an dem körper abstecken.

      Delete
    3. Anonymous9/10/12 21:54

      Vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen.

      Delete
  19. А вы что и на немецком сайте выставляетесь? Удивили!

    ReplyDelete
    Replies
    1. да:-) почему бы и нет:-) я веду свой блог собстевенно,чтобы делиться достигнутыми знаниями с немецкой языковой групой, т.к. у них нет такого сокровоща как у нас в русской сети.
      а почему Вас удививило?

      Delete
  20. Pardonnez-moi, mais je n'aime pas la proportion de cette jupe. Elle est un peu trop courte et trop linéale comme un carré. Vous avez des jambes longues même si vous n'êtes pas grande et maintenant votre hanche est trop paraît trop forte et la taille disparait. Avec une jupe un petit peu plus longue et un bord plus resserée la silhouette sera mieux :-)

    ReplyDelete
  21. Die Jacke steht Dir sehr gut! Solche Stoffe (in blau/grün und lila/grau) habe ich auch noch herumliegen. Deine Idee, die Ränder mit einem anderen Stoff einzufassen, ist klasse! Über die Ecken und Kanten habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, die Nähte werden sehr dick bei "normaler" Verarbeitung.
    Liebe Grüße
    Ilse

    ReplyDelete
  22. Hallo Ilse,
    eventuell würde auch einfache ddeko naht das ausfransen verhindern. du könntest es an einem stüchchen vom stoff ausprobieren. das wäre auch eine möglichkeit

    ReplyDelete
  23. Ой, а куда делся пост про машинку?
    Так и придется учить немецкий - очень хотелось про машинку узнать :)

    ReplyDelete