Wednesday, February 18, 2015

Durchdrehen oder meditieren?

Vorab die gute Nachricht.
Hinter Sewing Galaxy steckt auch nur ein Mensch.
Ich bin bekannt für unendliche (genannt Engels-) Geduld.
Jutta-Lisbeth hinterfragte sogar, ob es eine Steigerung der Engelsgeduld gibt:-)?
Nun scheint es so, dass ich am Ende meiner Geduld angekommen bin.
Ich erkläre kurz die Problematik.
Für mein aktuelles Projekt (hier ein zukunftiger Ärmel) habe ich für den oberen Rand  nur 3h gebraucht(reine Stickzeit wohl gesagt. Es ist aus 3 Elementen, also 3x Einrahmen gestickt), die Röschen kommen noch on top.
Gestern Abend hat mir meine  Freundin den 2ten Teil zukommen lassen.Ich bin leider immer noch unflexibel, meine Designs an meine Bedürfnisse anzupassen.
Wie auch immer das passierte, es war einfach falsch. Die Richtung war falsch und die Abstände auch.

Gestern Abend habe ich mir dann veboten, darüber nachzudenken, denn sonst hätte ich heute Nacht nicht mehr schlafen können...

Nun stand ich vor Entscheidung: 3h neu sticken oder 3h doppelten Kreuzstich auftrennen...
Letztendlich habe ich mich für's Auftrennen entschieden.

Ich atme tief durch um nicht auszurasten. und denke dabei... es sind ja nur acht Röschen.
Zwischendurch fragte ich mich, "bin ich denn völlig wahnsinnig, das zu Ende noch zu sticken"?
Es kommt ja auch noch Ärmel Nr.2.
Und jedes mal Einahmen bedeutet, dass man millimetergenau alle Stoßstellen treffen soll.
Wäre es nicht einfacher, alles per Hand zu sticken?
Aber wie lange würde das dann dauern,wenn es schon mit der Maschine ewig braucht?

Ich hab die Wahl...durchdrehen oder weiter machen und es als Meditation betrachten....
Muss ich wohl...


22 comments:

  1. Nicht durchdrehen, immer tief durchatmen, zwischendurch eine Pause und dann weiter ... wenn ich jemandem zutraue sowas zu beenden, dann Dir :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. pause ist wirklich gut,
      ich glaube jetzt könnte ich auch nicht ohne.
      ich weiß gar nciht,was mich so wütend dabei macht??:-)

      Delete
    2. Oh, das kenne ich, man will es perfekt haben und es funktioniert erst beim fünften Anlauf. Hinter fragt man sich, warum man es nicht gleich so hinbekommen hat ;-)

      Delete
    3. ich glaube mir geht hier shcon lange nicht mehr um perfektion, sondern irgendwann mal auch damit fertig zu werden, dabei kommt mir die fertigstellung sooo entfernt vor......fast unerreichbar..kennst du das?
      als ich das angefangen ahbe, wusste ich nicht,was auf mich zukommt. das wurde mit erst gestern abned bewusst...
      pro ärmel,wenns gut läuft,5-6h reine stickarbeit...
      wer macht sowas???

      Delete
    4. Hahaha, na auf jeden Fall machst Du sowas :-D Aber ich kenne sowas auch, da hat man ein Bild im Kopf und arbeitet verbissen, um es umzusetzen. Wir haben das eher bei unseren Bautätigkeiten, wenn wir da bei einigen Sachen vorher gewusst hätten, was auf uns zukommt ....

      Delete
  2. Wie unglaublich hübsch das ist! Bitte mach weiter!

    Liebe Grüße
    Immi

    ReplyDelete
    Replies
    1. das ist auch wirklich das einzige,was michvoran treibt.. es wäre zu schade für nix zu gemacht zu haben.

      Delete
  3. Meditation! Und sonst nicht weiter darüber nachdenken.
    Liebe Grüße
    Arlett

    ReplyDelete
    Replies
    1. ich glaube am besten wäre es ein hörbuch dabei zu ahben, um die aufmerksamkeit von den gefühlen zu lenken.-)

      Delete
    2. Wäre noch eine tole übung um noch mehr geduld zu haben!
      hahaha:-)))

      Delete
    3. Hallo Julia,

      das sieht toll aus und ich denke dir Mühe lohnt sich
      wenn Ein- und Ausatmen nicht reicht und
      falls du ein Hörbuch brauchst - ich glaube ich hätte das passende ;-)
      Lieben Grüße
      Regina

      Delete
  4. Oh mein Gott , was für eine Arbeit . Irgendwie kenne ich das . Ich kann etwas , was mir nicht 100% gefällt nicht einfach so lassen . Nein dann muss das noch mal von vorne . Wünsche Dir gute Nerven .
    LG heidi

    ReplyDelete
  5. Halte durch! Es lohnt sich, die Bluse wird super schön!!!
    LG Carolin

    ReplyDelete
  6. Liebe Julia,
    ich vertrete ja mittlerweile die "These", dass einem das Leben mit dieser Herausforderung wiedermal eine besondere Aufgabe stellt. Und das Kuriose, es gibt kein "richtig" und "falsch" bei der Wahl deines "Weges". Vor der Entdeckung der Elektrizität gab es ja eine Möglichkeit weniger ;-)
    Ich bin gespannt auf deine Bluse und wünsche dir folgendes
    "все будет и минуточку, пожалуйста"

    ReplyDelete
  7. Meine Güte, das wird ein absoluter Traum, du MUSST weitermachen, sonst wirst du nicht glücklich... aber ich glaube ja, du machst auf jeden Fall weiter. Gönn dir eine Pause, schlafe ein paarmal darüber, und wenn du das Stück anschaust, wirst du dich so freuen, dass du an diesem Schätzchen weitermachen möchtest. Ich wünsche dir gute Nerven und bedauere an dieser Stelle mal, dass ich keine Stickmaschine habe. Aber genau so etwas möchte ich schon so lange per Hand sticken. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr mal anzufangen. Noch bin ich zwischendurch im Strickmodus. Sommer ist dann vielleicht Stickzeit.
    Toi toi toi!
    Liebe Grüße,
    N

    ReplyDelete
  8. Anonymous18/2/15 20:12

    Hallo,
    das ist der Horror!
    Irgendwo habe ich mal von einem Rasierer gelesen, mit dem man die Stickerei auf der Rückseite der Arbeit quasi wegrasiert.... Vielleicht wäre das hifreich gewesen. Leider kann ich mich nicht mehr genau erinnern, aber vielleicht kennst Du so ein Teil ja auch schon.

    LG Karen

    ReplyDelete
  9. Was für ein Horror... da hilft nur tief durchatmen.... *drück*, das Ergebnis wird dafür ...irgendwann... wundervoll werden. Bin ich mir sicher.
    Liebe Grüße jacky

    ReplyDelete
  10. Du Arme, ich kann gut verstehen, dass du am liebsten die Wände hochgehen würdest.
    Aber das wird so toll, wenn es mal fertig ist und in der Zwischenzeit legst du es eben so lange weg, bis du es wieder sehen kannst.
    LG von Susanne

    ReplyDelete
  11. Die Bluse wird ein Traum!! - Da es sich sowieso nicht um eine 08/15 Bluse handelt, sollte 'Zeit' keine Rolle spielen. Die zündende Idee wird kommen ...!
    Ich freue mich auf dieses fantastische Werk!
    Herzlichst
    Margrith

    ReplyDelete
  12. Wow, was für eine Arbeit. Wenn mir dies passieren würde, würde das Teil in die Ecke fliegen. Ich brauche dann erst einmal einen gewissen Abstand zu dem Projekt. Allerdings würde ich irgendwann versuchen, dass Projekt zu Ende zu bringen.
    Bei dir sehe ich aber kein Problem, allerhöchsten eine Herausforderung.
    Auf die fertige Bluse bin ich sehr gespannt.
    Martina

    ReplyDelete
  13. Du hast mein volles Mitgefühl. Und der Lösungsvorschlag ist ja ganz richtig: Meditatives Sticken...

    ReplyDelete
  14. Ich habe vor vielen Jahren mal in der Schweiz eine Frau gesehen, die für ein Geschäft solche Stickereien machte. Danach durfte sie aber noch jedes Kreuz zählen, denn pro Kreuz gab es 1 Räppli. Aufhören wär nichts für dich. Also weiter viel Geduld :)

    ReplyDelete