Wednesday, July 19, 2017

Michou's "Mutter Teresa" - Kleid

Diesen Namen hat mein Mann dem Kleid gegeben, als er meine erste Anprobe in dem Kleid gesehen hat.
Eigentlich möchte ich von der Person Mutter Teresa oder/und dem Begriff distanzieren.
Для русскоязычных: информация этого поста содержится у меня в теме на сезоне здесь

Ursprünglich war das Michou-Kleid, in das ich mich vom ersten Augenblick verliebt habe.
Ich hatte schon immer 2 Schwächen gehabt. Die eine Schwäche  hege ich für diese Art Streifen und die Andere für diesen Ausschnitt aus den 1960ern.

Als ich erfahren habe, dass das Kleid nicht mehr getragen wird, fragte ich Michou, ob ich das haben könnte.
Michou war so freundlich und hat mir das Kleid geschenkt.
Letztes Jahr kam ich leider nicht mehr dazu, weil ich sehr viel gearbeitet habe.
Als in diesem Jahr der Sommer kam, hab ich das Kleid rausgeholt und schnell umgeändert.
Die Linien habe ich direkt auf der Puppe frei Hand gezeichnet.
Die Position der Träger des Kleides bestimmen die Träger vom BH.
Gerade Träger versuche ich zu vermeiden. Denn die fallen entweder von den Schulter runter oder drücken mit einer Kante in die Schulter rein.
Ich konstruiere die Träger dann gemäß des Basisschnitts.


 Details:



Wednesday, July 12, 2017

Schnell,einfach und edel


Im Moment beschäftige ich mich mit der Sommergarderobe meiner Mutter.
Eins ihrer Träume ist Kleidung mit Stickereien und Spitze.

Для русскоязычных: информация этого поста содержится у меня в теме на сезоне здесь

Das Shirt ist in 1-3 Minuten konstruiert auf  der Basis vom  Grundschnitt des  Rückens nach dem 10 Maße-System.
Am besten funktioniert es mit elastischen Stoffen.
Wie man es macht, kommt bestimmt sehr bald bei I.M. Paukshte auf Englisch.

Der Stoff: Stretch-Jersey Vi/El.
Das Stickmuster habe ich irgendwann mal von einem der meistbesuchten Stickforen kostenlos bekommen. Die Spitze wurde in zwei  Etappen gestickt und dann ebenfalls in zwei Etappen an das fast fertige Shirt mit Zickzack angebracht.
Ich habe die Stick-Zeit fest gehalten :-)
Zuerst wird die Spitze mit dem Stoff verbunden und anschließend knappkantig ausgeschnitten.
Im zweiten Schritt die zweite Reihe, die lose Teile festhält, gemacht.